Panorama-Fotografie

  • Ich habe mich nun mal an die Panoramafotografie gewagt, bei der man mehrere Aufnahmen macht und diese geschickt verkettet. Sicherlich eine tolle Sache allerdings wirkt sowas wohl erst richtig, wenn man es in wirklich gross ausdruckt, aufgrund der zahllosen Details.


    Die Objekte entspringen dem Münsteraner Schlossplatz und dem botanischen Garten.


    Die Bilder sind für eine 1280er Auflösung gespeichert worden. Die echte Grösse ist immens höher.

  • Quote

    Original von Poldi


    Und wie funktioniert das? Muss man manuell verketten, oder macht ds die Kamera? :confused: Man sieht gar nichts, ich hätte jetzt einen Streifen oder so erwartet. :(
    Die Bilder sind übrigens klasse.


    naja, man sollte ein paar regeln beachten.


    1. alle bilder die nachher aneinandergekettet werden sollen, müssen mit den gleichen werten erstellt werden, also z.b. gleiche blende, zeit, iso, weissabgleich etc. dazu fotografiere ich im manuellen modus und nicht in der automatik oder halbautomatik.


    2. bei jedem teilfoto orientiert man sich an der höhe und dem rand. es sollte beim nächsten teilfoto, z.b. die gleiche höhe haben und noch ein stück vom anderen bild zu sehen sein. ideal ist natürlich ein stativ, ist aber kein muss.


    3. man benötigt ein programm, was nachher die teile zusammenbaut. dafür gibt es heutzutage schon wirklich gute software, die auch für farb- und überlagerungenkorrekturen sorgt, wie z.b. autopano pro.

    Unterwegs sein


    das ist es doch
    per pedes per Rad
    per Bahn per Flugzeug
    per Kopf in ferne Zonen
    zu finden was unauffindbar
    jenseits der Grenzen
    deiner selbst

  • Quote

    Original von Tatzelwurm
    Klasse Bilder, ich mag Panos :up:


    Leider hab ich für sowas keine passende Digitale Kamera zur Verfügung und analog dauert das immer so lange :)


    hole dir doch einfach ein digitale spiegelreflex, z.b. eine nikon d40. gar nicht so teuer, aber schon sehr leistungsfähig. vor allem für spielgelreflex-einsteiger sehr gut geeignet. das schöne an einer spiegelreflex ist vor allem, die möglichkeit das system zu erweitern, z.b. mit besseren objektiven oder einem zusatzblitz.


    habe mir gerade folgendes bestellt:


    Nikon Objektiv AF-S VR DX 18-200mm 3.5-5.6G IF-ED
    http://www.heise.de/preisvergleich/a172398.html


    und


    einen Blitz von Metz 58 AF1
    http://www.letsgodigital.org/de/16868/metz-58-af1/



    das zoomobjektiv hat einen sehr geilen bildstabilisator mit eingebaut, der es erlaubt selbst bei 200 mm zoom noch ohne stativ scharfe bilder zu schiessen.

    Unterwegs sein


    das ist es doch
    per pedes per Rad
    per Bahn per Flugzeug
    per Kopf in ferne Zonen
    zu finden was unauffindbar
    jenseits der Grenzen
    deiner selbst

    Edited once, last by jcy ().

  • Mit Spiegelreflex arbeite ich schon länger, die hab ich immer am liebsten gemocht weil man am meisten damit anstellen kann :]
    Wenn das auch manchmal zur Schlepperei ausarten kann. :D


    Zu deinen Empfehlungen, da sprechen wir in einigen Jahren nochmal drüber, aber derzeit kostet der Body ca. das 5 fache was ich mir evtl. noch leisten könnte.

  • Quote

    Original von Tatzelwurm
    Zu deinen Empfehlungen, da sprechen wir in einigen Jahren nochmal drüber, aber derzeit kostet der Body ca. das 5 fache was ich mir evtl. noch leisten könnte.


    die d40 kostet mit 18-55 objektiv im moment um die 400 euronen, was ich durchaus ok finde und für unterwegs ist die ebenfalls geeignet, da sie nur ca. 450 gramm wiegt.

    Unterwegs sein


    das ist es doch
    per pedes per Rad
    per Bahn per Flugzeug
    per Kopf in ferne Zonen
    zu finden was unauffindbar
    jenseits der Grenzen
    deiner selbst

  • jcy Schöne Bilder ich mag diese Pano Fotos Sind die Bilder auch in Org so dunkel ?



    Tatzl das kann fast jede Digicam bzw Progs zu entfehlen ist da "The Panorama Factory" diese Teil ist recht einfach und erzeugt erstaunliche Sachen


    Bild 1 Sonnenuntergang ist mit meiner keinen Cam Nikon und eigendlich aus der Hüfte geschossen. Wenn man genau sieht sieht man die übergänge.


    Bild 2 ist mit der Stativ- D70 50 - Nikon50/2,8 aufgenommen worden - Klar sieht das etwas andes aus. In Org Grösse hat das Foto über 50 MB


    Aber zum Anfangen ist ne kleine Knipse auch gut


    Gruss

  • Quote

    Original von schnuppelhase
    Sind die Bilder auch in Org so dunkel ?


    hm, dunkel sind die bei mir gar nicht. weder auf meinem bildschirm, noch ausgedruckt.


    ist dein screen sehr dunkel eingestellt?


    ich habe z.b. auch bemerkt, dass oft einfache notebook displays, die echten farben sehr schlecht darstellen, daher schaue ich die fotos immer über den externen bildschirm an.

    Unterwegs sein


    das ist es doch
    per pedes per Rad
    per Bahn per Flugzeug
    per Kopf in ferne Zonen
    zu finden was unauffindbar
    jenseits der Grenzen
    deiner selbst

    Edited once, last by jcy ().

  • Ne ne mein Monitor ist genau Kalibriert - sonnt hätte ich nicht gefragt.
    Könnte aber auch sein das durch die Verkleinerung geschehen ist.


    Ich war mal so frech und habe mal ein Bild von dir so hingebogen damit du auch weisst was ich meine.


    Die Bäume Links waren es was ich gemeint habe die wirken etwas abgesoffen

  • Wie druckt ihr die Bilder aus? Mit einem DIN A4 Blatt kommt man ja wahrscheinlich nicht aus, sondern es soll über mehrere Seiten gehen, oder?

  • Quote

    Original von schnuppelhase


    Die Bäume Links waren es was ich gemeint habe die wirken etwas abgesoffen


    ah ok. war nicht ganz klar, was du meinst. hatte mich jetzt nicht so gestört, aber ich kann sie beim nächsten mal ja etwas aufhellen. :harhar:


    was nimmst du dafür?


    ich nehme immer adobe lightroom. sehr nettes programm, falls man nochmal nachkorrieren möchte.




    digit : grosse panos die ich gerne in gross hätte, lasse ich beim profi drucken. poster, folie etc. geht bis DIN-A0.

    Unterwegs sein


    das ist es doch
    per pedes per Rad
    per Bahn per Flugzeug
    per Kopf in ferne Zonen
    zu finden was unauffindbar
    jenseits der Grenzen
    deiner selbst