Reise zum Mittelpunkt der Erde Teil 1 und 2

  • Erster Teil: 24.05.04 | 20:15 - 22:05 | SuperRTL | Fantasy/Märchen


    Zweiter Teil: 26.05.04 | 20:15 - 22:05 | SuperRTL | Fantasy/Märchen


    so urteilt die TV Spielfilm:


    ...und zum Ursprung allen Lebens: TV-Fantasyabenteuer frei nach Jules Verne. Diesmal als digitales Trickspektakel vom "Merlin"- und "Arche Noah"-Produzenten (2. Teil am 13.8.)


    Ein Spaß, aber nix für Verne-Puristen

    1864 schrieb Jules Verne seinen Science-Fiction-Klassiker "Reise zum Mittelpunkt der Erde".


    135 Jahre später verwandelte Robert Halmi den Stoff in eines seiner quietschbunten TV-Ereignisse.


    Wie immer dient ihm die Romanvorlage als Rahmen für eine unterhaltsame, leicht verdau-liche Märchenstunde.


    Theodore Lytton (Treat Williams) glaubt an ei-nen Urkontinent. Im pu-ritanischen Boston bringt ihm das viele Feinde.


    Nur Alice Hastings (Tushka Bergen) unterstützt seine Pläne.


    Sie übergibt ihm ein verschlüsseltes Logbuch von Captain Cook und bietet an, eine Expedition nach Neuseeland zu finanzieren.


    So hofft sie, ihren Mann zu fin-den, der bei einer ähn- lichen Reise verscholl.


    Lyttons Neffe und der einheimische McNiff sind mit dabei.


    Durch den Vulkan Tauranga dringen sie immer tiefer ins Erdinnere vor und stoßen auf Urpflanzen, Dinosaurier und Menschen...


    Echten Glanz hat das eigentlich nicht.


    Dennoch ist der Gesamteindruck vergnüglich: Good clean fun, wie man so sagt.



    [Blocked Image: http://imgdb.tvspielfilm.de/jd…SC.005/137556.prv.gal.jpg]


    Das war eine Kurzinfo aus der TV Spielfilm, von dieser Seite wo es auch eine kleine Bildergalerie zu dem Film gibt:


    http://www.tvspielfilm.msn.de/…l/0,7696,10808490,00.html



    Zweiter Teil: 26.05.04 | 20:15 - 22:05 | SuperRTL | Fantasy/Märchen


    so urteilt die TV Spielfilm:


    Treat Williams und sein Trupp lernen die Völker im Innern der Erde kennen.


    TV-Fantasyabenteuer, das mit Jules Verne so viel gemeinsam hat wie Familie Feuerstein mit den Buddenbrooks (1. Teil am 12.8.)


    Oder: fünf Freunde im blauen Farnwald


    Geschafft: Der Geologe Theodore Lytton (Treat Williams) und sein Neffe Jonas (Jeremy London) haben am Mittelpunkt der Erde den verschol- lenen Casper Hastings (Bryan Brown) entdeckt.


    Dafür ging ihnen ihre Auftraggeberin Alice verloren.


    Caspers Frau befindet sich in den Klauen der Sauroiden.


    Ihre Befreiung gelingt, die Forscher denken schon an Rückkehr, da wird Casper entführt...


    Jules-Verne-Fans werden heulen, Freunde naiver Unterhaltung können sich an den Effekten des TV-Spektakels erfreuen.


    [Blocked Image: http://imgdb.tvspielfilm.de/jd…SC.005/137558.prv.gal.jpg]


    Das war eine Kurzinfo aus der TV Spielfilm, von dieser Seite wo es auch eine kleine Bildergalerie zu dem Film gibt:


    http://www.tvspielfilm.msn.de/…l/0,7696,10882359,00.html


    prisma-online.de urteilt etwas anders wie TV Spielfilm:




    Sehenswert:


    Abenteuerfilm, USA 1999, Regie: George Miller, Buch: Tom Baum nach dem Roman von Jules Verne, Tom Baum, Kamera: John Stokes, Musik: Bruce Rowland. Mit: Treat Williams, Jeremy London, Tushka Bergen, Hugh Keays-Byrne, Bryan Brown, Petra Jared, Tessa Wells, Sarah Chadwick, Peter Kaa, Joe Bugner, Bill Charles, Warwick Begg.




    [Blocked Image: http://www.prisma-online.de/image/2c/mmff77bf95c7b63f2c.jpeg]



    Wo steckt denn jetzt der blöde Caspar?


    Jeremy London, Treat Williams und Tushka Bergen (von links)




    Der Geologe Theodore Lytton und sein Assistent und Neffe Jonas werden von der wohlhabenden Alice engagiert, ihr bei der Suche nach ihrem verschollenen Mann Casper zu helfen.


    Zu dem Trio stößt außerdem der Raufbold McNiff.


    Die Suche nach Casper wird für das kleine Expeditionsteam zu einer abenteuerlichen Reise, die sie durch die Höhlen eines Vulkans in Neuseeland zum Mittelpunkt der Erde führt...


    Jules Vernes klassischer Abenteuerroman war schon Gegenstand zahlreicher Verfilmungen.


    Für diese TV-Neuverfilmung wurden zwar die Namen ausgetauscht und die Story leicht verändert, doch von ihrem faszinierenden Flair hat die Geschichte nichts eingebüßt.


    Zugegeben - einige Effekte und unterirdische Lebensformen sind reichlich übertrieben, dennoch überzeugen vor allem die Darsteller in dieser einfallsreichen Fantasy-Produktion mit Science-Fiction-Elementen.


    Das war eine Kurzinfo aus der prisma-online.de, von dieser Seite:


    http://www.prisma-online.de/tv…_zum_mittelpunkt_der_erde


    Mit freundlichen Grüßen


    Moe Perry

  • Hier folgt noch eine Kritik mit Kurzbiographien der Schauspieler und von Jules Verne aus der http://www.tvtv.de :


    Reise zum Mittelpunkt der Erde Folge 1:



    Der englische Geologe Theodore Lytton und sein Neffe Jonas haben es nicht leicht. Beide planen eine Expedition, doch sie finden keine Geldgeber, die ihnen die Reise ermöglichen könnten.


    Geld ist im 19. Jahrhundert ungerecht verteilt und wird schon gar nicht für unsichere Forschungszwecke 'verschwendet'. Gerade als die Geologen ihren großen Traum begraben wollen, taucht die reiche und schöne Alice Hastings bei ihnen auf.


    Ihr Ehemann Casper ist vor sieben Jahren während einer Vulkanexpedition in Neuseeland verschwunden. Alice glaubt fest daran, dass ihr Mann noch lebt und heuert Theodore und Jonas an, eine von ihr finanzierte Suche zu leiten, um ihren Ehemann zu finden.


    Mit Feuereifer bereiten Theodore und Jonas ihre Expedition in Auckland, Neuseeland vor. Doch schon nach kürzester Zeit geraten sie in Schwierigkeiten.


    Räuber stehlen ihre Barschaft. Rettung naht in Form eines tätowierten Raubeins namens McNiff.


    Als Dank lädt Theodore McNiff ein, sie auf ihrer Reise zu begleiten. Das nächste Problem kommt auf die Männer zu, als Alice kurz vor ihrer Abreise in den Dschungel zu ihnen stößt und hartnäckig darauf besteht, das Team zu begleiten.


    Die Männer sind sich im Klaren darüber, dass die Strapazen und Gefahren zu groß für Alice sind. Doch es hilft nichts, ihre Auftraggeberin fährt nicht zurück nach England.


    Gleich zu Beginn der Expedition werden sie von einer Gruppe Maori gefangen genommen, die sich mit den Briten im Kriegszustand befinden. Die Maori erzählen, dass sie Alices Ehemann Casper gesehen haben, als er sich Goldgräbern auf deren Weg zu den Ruapehu-Höhlen anschloss.


    Theodore besiegt Te Mahua, den Maori-Häuptling, der es auf Alice abgesehen hat, in einem Zweikampf, und sie können fliehen. Als sie den Mount Ruapehu erreichen, verirren sie sich dort in einem Labyrinth aus Höhlen und Tunneln, das sie immer tiefer ins Erdinnere führt.


    Hinter jeder neuen Abbiegung warten neue Gefahren auf sie: siedend heißes Wasser, explodierende Gase - bis sie schließlich, fast verhungert und verdurstet, an einen traumhaften Strand kommen - und der liegt weit unterhalb der Erdoberfläche, genau im Mittelpunkt der Erde. Die Lebewesen hier sind prähistorischer Natur und alles andere als harmlos.


    Jonas entdeckt eine wunderschöne, junge Eingeborene, die allerdings direkt wieder aus seinem Blickfeld verschwindet. Alice hat die Hoffnung, ihren Ehemann doch noch zu finden, fast aufgegeben, als sie eine Zeichnung mit einem Pfeil sowie Caspers Initialien entdeckt, der aufs Meer weist.


    Die Gruppe baut sich ein Floß und sie überqueren das Meer. Als sie auf Caspers zerstörtes Floß stoßen, auf dem sich ein Haufen menschlicher Knochen befindet, erlischt bei Alice der letzte Funken Hoffnung auf ein Wiedersehen mit ihrem Ehemann.


    Doch kurze Zeit später sieht Jonas das Eingeborenenmädchen ein weiteres Mal und jagt ihr in den Dschungel nach. Plötzlich tauchen Saurier ähnliche Wesen auf und greifen die Expedition an.


    Sie verschwinden wieder - mit Alice in ihren Fängen. Die Männer stoßen bei der Suche nach Alice auf ein Dorf, wo Jonas ein weiteres Mal auf das Eingeborenenmädchen namens Ralna trifft.


    Er muss überrascht feststellen, dass sie englisch spricht, das ihr von ihrem 'Lehrer' beigebracht wurde. Ralna führt die Männer zu einem Landhaus im viktorianischen Stil.


    Hier lebt Ralnas 'Lehrer': der lang gesuchte und quicklebendige Casper Hastings!


    Der Film entstand nach dem gleichnamigen Erfolgsroman von Jules Verne. Super RTL strahlt den zweiten Teil am kommenden Mittwoch, 26. Mai, aus.



    Gerne wird Jules Verne (1828-1905) 'Vater der Science-Fiction' genannt. Ursprünglich hat der Sohn eines Rechtsanwalts vor, Jura zu studieren.


    Auf Geheiß seines Vaters. Doch kaum in Paris angelangt, knüpft Jules Kontakte zu Literaten, darunter Alexandre Dumas.


    Schreiben wird Jules Passion. 1850 führt das Pariser Théatre Historique sein erstes Drama auf.


    Während er weiterhin an Dramen arbeitet, verdingt sich Jules Verne als Börsenmakler. Die Ideen für seine Geschichten sammelt er auf Reisen, die er beruflich unternimmt.


    Begeistert von der Entwicklung der Luftschifffahrt, unterstützt Jules Verne Forschungsprojekte. Als sein enger Freund bei einem Ballonunglück stirbt, schreibt er den Roman 'Fünf Wochen im Ballon', der bald darauf veröffentlicht wird.


    Jules bekommt einen Vertrag mit dem Verlagshaus Hetzel, was ihm finanziell gelegen kommt, denn das Geld ist bei den Vernes eher knapp bemessen. Seiner Wissbegier ist es zu verdanken, dass der Autor Verne in seinem Schreibzimmer über eine Kartei mit über 20000 Notizen aus Geologie, Zoologie, Medizin und Technik verfügt.


    Grundstoff für seine späteren Romane. Nach der Veröffentlichung von 'Reise um die Erde in 80 Tagen', 'Die geheimnisvolle Insel' und 'Mathias Sandorf' zählt Jules Verne zu einem der bekanntesten Autoren Frankreichs, der es zu weltweitem Ruhm geschafft hat.


    Doch der Ruhm hat seine Schattenseiten: Ein Attentat wird auf Jules Vernes verübt. Er überlebt, zieht sich jedoch immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück.


    Im Alter leidet der Autor zunehmend an seiner Diabetes. Als er 1905 stirbt, hat er weltberühmte Romane wie 'Reise zum Mittelpunkt der Erde', '20.000 Meilen unter dem Meer', 'Der Kurier des Zaren' und 'Die Eissphinx' hinterlassen.



    [Blocked Image: http://imgdb.tvspielfilm.de/jds/onl/SSM.137/SSC.005/137557.prv.gal.jpg]


    Treat Williams - Gleich zu Beginn seiner Schauspiellaufbahn spielte Treat Williams (geb. 1951) in so erfolgreichen Filmen wie '1941 - Wo bitte geht's nach Hollywood' (1980), 'Das Imperium schlägt zurück' (1980), 'Flucht auf dem Highway' (1981), 'Es war einmal in Amerika' (1984) und 'Endstation Sehnsucht' (1984).


    Es folgten einige mehr oder weniger beachtete Produktionen in den 90ern, darunter 'Scheidung per Mord' (1992), 'Tödliches Klassentreffen' (1994), 'Vertrauter Feind' (1997) und '36 Stunden bis zum Tod' (1999). Zuletzt spielte er in der Serie 'Everwood' (2002).


    Tushka Bergen - Nach einer Rolle in der US-Serie 'Sons and Daughters' (1982) spielte Tushka Bergen (geb. 1969) in 'Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel' (1985), 'Meine Pferde - meine Liebe' (1989), 'Barcelona' (1994), 'Mörderische Gefühle' (1995), 'Reise zum Mittelpunkt der Erde' (1999) und 'Horseplay' (2003).


    Bryan Brown - Der Darsteller (geb. 1947), der mit seiner Kollegin Rachel Ward verheiratet ist, spielte in 'Durch die Hölle Vietnams' (1979), 'Die Dornenvögel' (1985), 'Blut und Flammen' (1984), 'F/X - Tödliche Tricks' (1986), 'Gorillas im Nebel' (1989), 'Harrys größter Coup' (1991), 'F/X 2 - Die tödliche Illusion' (1991), 'On the Border' (1998), 'Paradise Trouble - Ärger im Paradies' (2000), 'Abenteuer im Land der Grizzlys' (2000) und 'Along Came Polly' (2004).


    Darsteller: Treat Williams (Theodore Lytton), Jeremy London (Jonas Lytton), Tushka Bergen (Alice Hastings), Hugh Keays-Byrne (McNiff), Bryan Brown (Casper Hastings), Petra Yared (Ralna), Tessa Wells (Helen), Sarah Chadwick (Mashowna), Peter Kaa (Te Mahua)
    Buch: Thomas Baum
    Original Titel: Journey To The Center Of The Earth (Part 1)
    Regie: George Miller


    [Blocked Image: http://imgdb.tvspielfilm.de/jds/onl/SSM.137/SSC.005/137559.prv.gal.jpg]


    Reise zum Mittelpunkt der Erde Folge 2:


    Beinahe hatten die Expeditionsteilnehmer die Hoffnung schon aufgegeben, doch zu aller Überraschung haben sie den vor sieben Jahren verschollenen Casper Hastings gefunden.


    Der Ehemann von Alice, die die Expedition für viel Geld ermöglicht hatte, wird in einer seltsamen prähistorischen Welt als Führer verehrt. Hastings brachte den Eingeborenen die englische Sprache bei und gewöhnte ihnen ab, Sauroiden zu essen, Lebewesen, die halb Mensch, halb Dinosaurier sind. Außerdem ist es ihm gelungen, Frieden zwischen Eingeborenen und Sauroiden zu schließen, ein Friede, der allerdings durch das Verhalten McNiffs zerstört wird, der auf die Sauroiden schießt, um Alices Entführung zu rächen.


    Derweil entdecken Jonas und Ralna, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen. Später erfährt Jonas allerdings, dass Ralna bereits einem anderen Mann wurde, weil er sich Caspers Herrschaft nicht unterordnen wollte. Es gelingt den Männern, Alice aus den Klauen der Sauroiden zu befreien. Während der Rettungsaktion wird Jonas von der Klaue eines der Sauroiden verletzt. Ralna trägt eine Salbe auf die Wunde auf, die aus einer geheimnisvollen Pflanze gewonnen wird.


    Die Wunde verschwindet über Nacht. Alice ist überaus froh, dass sie ihren Mann wiedergefunden hat, doch Casper verdächtigt sie, sich zu Theodore hingezogen zu fühlen. Beide entfremden sich zusehends. Casper informiert die anderen über seine Entdeckungen in der Welt unter der Erde. Er hat u.a. ein goldähnliches Mineral entdeckt, das sehr wertvoll zu sein scheint. Aber der wirkliche Schatz sei die magische Pflanze, 'Zho-tan' (heilender Rauch), die alle Leiden heilt.


    Casper erzählt Alice von seinem Plan, diese Pflanze und ihre Anwendung in der realen Welt die 'Hasting'sche Heilmethode' zu nennen. Um seinen Plan in die Tat umzusetzen, müsse er Setzlinge dieser Pflanze vom Territorium der Exilanten stehlen, da die Mitglieder des Stammes, den er beherrscht, das Wissen über den Anbau der Pflanze verloren hätten. Am nächsten Tag schleichen sich Casper und drei Krieger zum Dorf der Exilanten, um die Setzlinge zu stehlen.


    Doch der Plan schlägt fehl: Casper wird gefangen genommen. Theodore organisiert einen kleinen Trupp, der Casper aus den Händen der ihm feindlich gesonnen Eingeborenen retten soll...


    [Blocked Image: http://imgdb.tvspielfilm.de/jds/onl/SSM.137/SSC.005/137543.prv.gal.jpg]


    [Blocked Image: http://imgdb.tvspielfilm.de/jds/onl/SSM.137/SSC.005/137553.prv.gal.jpg]


    [Blocked Image: http://imgdb.tvspielfilm.de/jds/onl/SSM.137/SSC.005/137552.prv.gal.jpg]

  • Hallo Poldi!


    Dankeschön, es war meine allererste TV Empfehlung und ich bin froh das sie Dir gut gefällt.


    Ich bin mir aber noch sehr unschlüßig ob ich mir den Film überhaupt angucken werde, weil er ja so unterschiedliche Kritiken bekommen hat und ich mir nicht sicher bin, ob er wirklich gut ist und die "Guckzeit" auch wert ist.


    Noch einen schönen Sonntag wünscht Dir


    Mit freundlichen Grüßen


    Moe Perry

  • Quote

    Original von MoePerry
    Ich bin mir aber noch sehr unschlüßig ob ich mir den Film überhaupt angucken werde, weil er ja so unterschiedliche Kritiken bekommen hat und ich mir nicht sicher bin, ob er wirklich gut ist und die "Guckzeit" auch wert ist.


    Da der Film leider bei RTL2 läuft werde ich mir den wohl sparen. Auch wenn er kein Highlight ist, aber gut sieht er trotzem aus, also wer die Filmeinblendungen zwischen den Werbefilmen noch anschauen kann sollte das auch machen :] :D