Verlag Neues Leben Berlin

  • Hinweis für "Nicht Ossis":


    Die Illustrationen der VNL-Fakes stammen aus der Comic Zeitschrift "MOSAIK", der beliebtesten Comicserie der DDR (es sei denn man stand auf Piefke&Schniefke aus der "Trommel"). :S
    Die Helden des "MOSAIK" waren von 1955-1975 die "Digedags" (Dig, Dig und Digedag) und sind von 1976 an die "Abrafaxe" (Abrax, Brabrax, Califax). Mit den "Digedags" erschienen 229 Hefte (die letzen 6 als Wiederauflage) und bei den "Abrafaxen " sind es bis heute 400+.
    Wer mehr Infos mag sollte mal Wikipedia benutzen. Es lohnt sich. Die "Ritter Runkel Serie" gibts in 10 Comicbüchern und ist uneingeschränkt für Einsteiger empfehlenswert. Die Titelliste hierzu gibts bei mir auf Anfrage, da mach ich mir die Mühe, wenn ich dafür jemanden begeistern kann.


    Mein Fake ist die Titelillustration von Heft 7/1976 "Unter Geiern" (Abrafaxe), Jules Verne Anleihen sind durchaus vorhanden.
    Scheuchs Fake sind natürlich die "Digedags".
    @ Scheuch.
    Ist das Bild selfmade oder gibts da ne Website mit mehr Stoff?


    @Patrick
    Für den Hartleben Reprint sind 9,99€ ok, aber mit Versandkosten von 7€ für Österreich eindeutig zu teuer. Neupreis war mal 30 DM.


    Ralf

  • Nee, Mosapedia kannte ich wirklich noch nicht. Ich muss auch sagen das der Mosaik Hype bei mir doch etwas nachgelassen hat, vor allem aus Zeitmangel, aber auch weil das Mosaik in der DDR einfach "gefühlt" besser war. Meistens lese ich das Mosaik heute jahrgangsweise, also wenn sich schon ein beträchtlich neuer Stapel ungelesener Hefte angesammelt hat. Mein Lieblingsjahrgang der Abrafaxe ist 1979, Califax als österreichisch/ungarischer Thronfolger ist unschlagbar. Und die Digedags sind sowieso zeitlos unerreicht. Lieblingsheft "Der Alte vom Berge" Heft 121. Mit dem "Alten vom Berge" hatte mutmaßlich schon Marco Polo zu tun.--->Marco Polo---> "Die Entdeckung der Erde" von Jules Verne---->womit wir wieder fast beim Thema sind. Oder war Digedag Marco Polo? Der war doch schließlich mal Gesandter vom Kublai Khan.8o


    Ralf

  • ... vielleicht liegt es am Genre Vernes, dass viele der Leser auch gleichzeitig Comicfans sind, oder auch diese nur gern Lesen/Ansehen. Ich meine vor allem Leser, die die Fabeln in den ROmanen oder auch die Handlungsorte und das Umfeld im allgemeinen mögen. Gerade Poldi ist ja ein Muster dieser Orientierung. Aber auch bei mir gibt es ein Regal mit Comics, was Ralf nicht wundern wird: Alle Mosaiks von Dez. 1955 bis heute (nur 7 Exemplare aus 1958/59 fehlen, aber die sind so teuer, dass ich auf ein Komplettieren verzichte. Dafür hab ich auch alle Bücher der Digedags...)


    ^^

  • Jules Verne und Mosaik hat übrigens in der DDR das gleiche Schicksal ereilt, und zwar das der Devisenbeschaffung. Kann man auch in eine einfache Verhältnissgleichung pressen:


    Jules Verne --------------------Mosaik
    Verlag Neues Leben ---------- Verlag Junge Welt
    ------------------------------ = -------------------------------------------------------:]
    Herder Verlag ------------------WeltkreisVerlags-GmbH Dortmund


    Die ersten beiden Bücher der Amerika Reihe der Digedags die ich besitze sind von 1979. Herausgegeben für den Weltkreisverlag.
    Für mich heißt das: Jules Verne und Mosaik waren die Exportschlager in der DDR, vermulich gleich nach Carl Zeiss (nicht der Fußballverein, der ist das Oberletzte, so wie Fußball überhaupt).
    :imho:
    Außer Mosaik sammle ich keine Comics. Die paar Comics von Stephen Kings "The Dark Tower" zählen nicht.


    Ralf

  • Zwar etwas verfrüht: Aber ich habe heute das MOSAIK Nr. 420 vom Dezember 2010 per Post erhalten. Da Heft Nr. 1 im Dezember 1955 herauskam, habe ich jetzt 55 Jahre Comic in meinem Regal ... Mein Abo begann übrigens 1972, damals noch durch meinem Opa organisiert ...


    :rolleyes2:

  • Zwar etwas verfrüht: Aber ich habe heute das MOSAIK Nr. 420 vom Dezember 2010 per Post erhalten. Da Heft Nr. 1 im Dezember 1955 herauskam, habe ich jetzt 55 Jahre Comic in meinem Regal ... Mein Abo begann übrigens 1972, damals noch durch meinem Opa organisiert ...


    Ohne Lücken? Da hast Du auch die beiden Anfänge.

  • ... es gibt kleine Lücken wie weiter oben erwähnt: 1958/1959 - dort fehlen insgesamt 7 Hefte bzw. ich habe nur Teile davon (Einbände fehlen). Da ich aber alle Mosaiks mit den Digedags auch als Bücher habe, kaufe ich mir die Fehlexemplare nicht nach. Der Preis ist mir zu spekulativ. Nachdrucke oder restaurierte Exemplare würde ich nehmen als Lückenfüller --- aber so ein ernster Sammler bin ich nicht, dass ich ein Originalcomic aus dieser Zeit zum Preis einer Verne-Prachtausgabe kaufen würde. Ich erfreue mich auch so an den Geschichten ....