Jules Verne Treffen 2009

  • Wie sieht es eigentlich mit dem nächsten Treffen aus? Wolfgang Thadewald hatte angeboten, dass wir uns bei ihm in Langenhagen auch noch mal in diesem Herbst treffen können. Und dann eben jährlich im Februar um Vernes Geburtstag herum. (8.2.)


    Ein bestimmtes Wochenende steht noch nicht fest, aber für Februar werfe ich mal den Fr, 6.2. bis So, 8.2.2009 in den Ring, weil wir ja zeitnah an Vernes Geburtstag "feiern" wollten.


    Falls wir uns noch in diesem Herbst treffen wollen, kann ich nur noch an dem Wochenende 3.-5.10., falls es ein anderer Termin wird, könnte ich Samstag abends nachkommen.

    Weitere Meinungen und Vorschläge?

  • Für mich wären die Termine genehm, zumal der 3.10. ein Feiertag ist. Wenn es diese Wochenenden werden sollten, würde ich aber zuvor Andreas fragen, ob sein Angebot vom letzten Februar noch steht und wir uns in die Fahrtkosten teilen.
    Mit Wochenendticket kämme ich sonst an, wenn Ihr schon wieder los macht. :lach: :lach:

  • Wie immer bei miro ein wenig OT,
    aber solche treffen sind etwas sehr feines.
    Bin leider nicht besonders Verne qualifiziert,
    Euch sehen würde ich aber schon ziemlich gerne,
    ob das aber klappen könnte kann ich just leider noch gar nicht überblicken,
    drücke aber schon jetzt die Daumen das sich viele helle Geister begegnen mögen. Besimmt sehr genussreich ...


    Alles Gute.

  • ... bei mir hat sich nichts geändert in Hinsicht Verne-bezogenes Ausbrechen von zu Hause...


    Auch soll ich mitteilen, daß auch andere (die hier lesen aber nicht schreiben) ein kurzfristiges Treffen nicht gut finden bzw. dann nicht können - eine langfristige Vorausplanung wie Februar mache mehr Sinn.


    B.

    :seemann: :baer:


    -----------------------
    I love you, you love me, ja wo lawe ma denn hi??

  • wenn Poldi Fragen nach Namen stellt in aller Öffentlichkeit bekommt er auch eine Antwort, mit der er bei etwas Nachdenken was anfangen können sollte - welches im Februar da gewesene Mitglied hat die Initialen M.B.? Ich finde, derartige Fragen sind Clubinterna und müssen nicht in aller Öffentlichkeit breitgetreten werden....


    Muttis Bester..... ;)

    :seemann: :baer:


    -----------------------
    I love you, you love me, ja wo lawe ma denn hi??

  • Was mich betrifft, halte ich Februar auch für realistischer; bin am 3. Oktober auf der Reise in die Schweiz, dort wird ja in Yverdon die Jules-Verne-Bibliothek eingeweiht (Stiftung Margot).


    Ende nächster Woche findet übrigens - organisiert von Centre international Jules Verne - ein Treffen in Amiens statt, wo es darum gehen soll, das langfristige Projekt von Vernes sämtlichen - kommentierten - Werken im Internet (allerdings auf Französisch) vorzubereiten.


    Immerhin: es tut sich was in Sachen Verne.


    Also, ich finde, das mit der Abkürzung war wirklich nicht so ganz leicht zu deuten. Mögen sich die Gemüter icht weiter erhitzen...

  • ... ich habe mich nicht erhitzt, ich habe nur kommentiert, aber gut, lassen wir das... Mein Fehler muß ich zugegeben... Hauptsache der Sinn ist rübergekommen: es gibt welche, die das jetzt für zu kurzfristig halten.


    Alles in Butter jetzt? :D

    :seemann: :baer:


    -----------------------
    I love you, you love me, ja wo lawe ma denn hi??

  • Öffentlichkeit und Internet ist immer knifflig.
    Man könnte z.B. über Torpark reisen,
    Passwörter nutzen die funfhundertstellig sind [habe wirklich einen Herzenfreund der so laboriert]


    Meine Liebste war einst sanft erschüttert,
    da sie im Theaterdings arbeitet suchte sie via Ebay für ein Theaterstück nach Brautkleidern [nicht wegen mir, leider]
    zwei Minuten später hatte sie ohne etwas zu kaufen
    eine Mail von Amazon


    Hallo !
    Sie scheinen sich für Brautmoden zu interessieren
    usw. usf.


    Informelle Selbstbestimmung ist sehr schwer geworden.


    Besuch doch mal den Chaos Computer Club
    oder google mal die Wayback Machine.


    Datensammeln ist die eine Sache Datenauswerten die andere,
    spannend das man die Notebookfestplatte [unter Lust] bei einer Reise nach Übersee dupliziert ...


    Ich kann Dich schon verstehen Bernhard,
    aber ich denke,
    Du bist hier unter Freunden.


    Alles Gute.

  • ... es passt zwar nicht zum Thema JV-TREFFEN, aber zur Theme SICHERHEIT: Das was wir gerade hier schreiben kann jeder ohne Anmeldung lesen. Und da das gesammte Forum von Suchmaschinen gescannt wird, sind selbst alte Eintragungen mit allen Namen und Zusammenhängen lesbar.


    Und leider gibt es immer wieder NETZ-Besucher, die eben keine FREUNDE sind. Beispiel gefällig: Letzte Woche hatte in meinem Gastebuch meiner Domain (in dem ich mich im Vorspann dazu auslasse, dass ich keine Filme kopiere und keine Tauschbörse bin) einen Eintrag in meinem Namen, der gerade zum Tauschen von Filmen aufforderte. Kaum hatte ich den Eintrag wieder gelöscht, hatte ich diese Woche wieder ungegetenen Besuch: Diesmal beschimpfte er in meinem Namen Gäste die sich bei mir eingetragen hatten ....


    Dummheit, Frechheit oder einfach nur die Lust andere zu Ärgern? Bernhard hat schon recht, bei Namen sollten wir vorsichtiger sein.
    :(

  • Quote

    Original von Volker Dehs
    Ende nächster Woche findet übrigens - organisiert von Centre international Jules Verne - ein Treffen in Amiens statt, wo es darum gehen soll, das langfristige Projekt von Vernes sämtlichen - kommentierten - Werken im Internet (allerdings auf Französisch) vorzubereiten.


    Fährst Du hin? Machst Du Fotos? Wirst Du berichten? ;) :)

  • Ja, ich fahre hin, mache aber keine Fotos, weil ich das immer nervig finde (auch wenn ich's im Nachhinein bedaure, keine Bilder als Erinnerung zu haben). Einen Bericht über die Ergebnisse dieses Treffens kann ich ja liefern.


    Zum Hintergrund: 2007 wurde die Idee zu einer kommentierten Jules-Verne-Gesamtausgabe formuliert. Da es kaum einen Verleger gibt, der ein Projekt finanzieren wird, das sich über mehrere Jahrzehnte hinziehen wird, soll das Ganze ins Netz gestellt werden, die Voraussetzungen und Fragen der Finanzierung werden noch diskutiert.


    Eine Pilotgruppe, die die Arbeiten koordonnieren (und erste Werke als Muster für die anderen Mitarbeiter bearbeiten) soll sind Daniel Compère (Literaturprofessor an der Pariser Sorbonne und Verne-Experte seit Beginn der 70er Jahre), Alexandre Tarrieu (vom CIJV), Laurence Sudret und Samuel Sadaune (aus der Leitung des CIJV und der Société Jules Verne, beide haben über Verne ihre Doktorarbeit geschrieben) und ich. Alles Leute unter 60 Jahre, was sie theoretisch noch länger am Ball bleiben lassen könnte.


    Zum Treffen am 5.9., 14 Uhr kann übrigens jeder Interessierter dazustoßen. Wer also gerade in der Nähe ist...

  • Andreas.


    Bösmülligkeit [S. King] findet sich leider überall,
    zuletzt hatte ich so einen gemeinen Witz auf meinem Rechner,
    das sich mehrere Personen auf ihm rummtrieben,
    deshalb lebe ich just auf einer unpersönlichen Maschine im Netz,
    wenn wir uns in Foren äußern
    dann vielleicht auch weil wir gelesen werden wollen,
    das wir uns nicht nur Freunde machen ist leider immanet.


    Mir macht das auch Angst,
    die Menschen die auf meinem Rechner waren hatten vollen Schreib- und Lesezugriff. Unerfreulich. leider.
    Trotz Firewall und anderem Schnick und Schnack.


    Eine IP einem Ort zu zuordnen kann heute jeder der mag,
    leider.


    denke auch das es noch schlimmer wird,
    wenn ich an den Bundestrojaner denke, graut es mir,
    besonders vor der Dummheit.


    Originalzitat eines mir entfallenen CDU oder CSU Politikers:
    keine Ahnung wie es funktioniert,
    Hauptsache es funktioniert.


    na danke.


    Spannend das Land der Freiheit nach 9/11


    so viele Dinge die sie anderen schenkten
    und nun in ihrem eigenen Land beschneiden.


    aber ... ein weites Thema.


    Ich kann es auch verstehen,
    aber ... nicht ganz. hurra.


    Alles Gute.


    In Amerika wurde vor ein, zwei Jahren ein Mädchen ins Gefängnis gesteckt, da sie ihre Festplatte mit einem Sicherheitstool überschrieben hat,
    der Vorwurf ? Musikdiebstahl.
    Gefunden hat man nichts,
    aber ... das Gericht sprach ...
    wer so schlau seine Festplatte löscht ...
    muss etwas zu verbergen gehabt haben.
    Schöne neue Welt.


    Alles Gute.