Neuer Zeichentrickfilm In 80 Tagen um die Welt, Kinostart 7. Okt.

  • Korrektur:

    Der Start wurde auf den 3. Februar 2022 verschoben.


    Die Pressestelle von Studiocanal teilte mir das auf meine Anfrage mit. (Ich hatte verschiedene Angaben gefunden und lieber nochmal nachgefragt. Ich hoffe, der geänderte Termin kann in der nächsten Nautilus noch berücksichtigt werden.) Die haben auch noch einen Link zum Verband der Filmverleiher mitgeschickt, da man da verlässliche Infos zu Kinostarts finden könne. Sehr interessant, ihr könnt euch schon auf einen Untitled Star Wars freuen, der am 15.12.2027 anläuft, und auf Avatar 5, der startet am 20.12.2028, siehe unter „Starttermine & Filmsuche“: https://www.vdfkino.de/

    (Archivlink: https://web.archive.org/web/20…CH=&SEARCH2=&month=&year= )

  • IN 80 TAGEN UM DIE WELT (2021)

    „In 80 Tagen um die Welt“ ist inspiriert vom weltweit bekannten Jules-Verne-Abenteuerklassiker. Passepartout ist ein junges, überbehütetes Äffchen, das sein Leben lang vom großen Abenteuer träumt. Als er den frechen Entdecker-Frosch Phileas Frogg kennenlernt, nehmen die beiden eine irrwitzige Wette an: Für 10 Millionen Muscheln müssen sie es schaffen, in 80 Tagen um die Welt zu reisen.



    Titel: In 80 Tagen um die Welt (2021)

    Originaltitel: Le Tour du monde en 80 jours

    Startdatum: 03.02.2022

    FSK: o.Al

    Regie: Samuel Tourneux

    Genre: Abenteuer Animationsfilm

    Tags: Animation Jules Vernes Adaption Reise


    CAST UND CREW

    Regie: Samuel Tourneux

    Drehbuch: Gerry Swallow

    Musik: Norbert Gilbert

    Schnitt: Benjamin Massoubre


    DATEN UND FAKTEN

    Produktionsland: Frankreich

    Filmverleih: STUDIOCANAL GmbH Filmverleih


    Quelle: https://www.kino-zeit.de/film-…80-tagen-um-die-welt-2021

  • Gerade zurück vom Kinobesuch mit Enkelkind möchte ich kurz was zum Film schreiben:


    Ich weiss nicht so richtig, warum man unbedingt JULES VERNE und DIE REISE UM DIE ERDE... bemühen musste. Das bunte Animationsspektakel hätte auch bei gleicher Handlung eine völlig andere Namensgebung erhalten können. Außer die bekannten Namen Fogg (der ein Frog ist), Passepartout (ein verweichlichtes Affenkind), Auda (eine Art bunter Molch) und Fix (eine weibliche Ratte die im Polizeidienst steht) und eine Wette für eine Weltumrundung in 80 Tagen, hat nichts mit der Vorlage zu tun. Selbst die Welt im Film ist nur eine Fantasie-Insel und der 80 Tage +1 - Effekt kam auch nicht zur Sprache. Eigentlich war es nur eine Verfolgungsjagd die von Schrimps (!) losgetreten wurde, verfolgt wurden Amphibien und ein Affe ... na ja.

    Sehen wir es als das was es ist: Kinderunterhaltung ohne Tiefgang und Realitätsbezug. Wirklich nichts für Freunde des Werkes von Verne.

    Aber wenigstens das Kind hat an einigen Stellen lachen können ....

    :gruebel: