Jules Verne und die NASA Stone's Hill und Cape Kennedy

  • Der Artikel ist ein weiterer Puzzlestein im Verne-Universum. Bei allen Recherchen zum Beitrag hat der Autor aber übersehen, dass der Abschussort in Florida nicht zufällig von Verne gewählt wurde. Für diese Entscheidung und anderen „technisch“ erscheinenden Inhalten trägt auch die Konsultation mit theoretischen Vordenkern bei, wie zum Beispiel mit dem Verne-Vetter Henri Garcet, der einige mathematische und astronomische Grundlagen beisteuerte.

  • Quote

    Berechnung oder Zufall?

    Jedenfalls ist es höchst amüsant, im 11. Kapitel, Florida und Texas, des Romans nachzulesen, wie es dazu kam, dass - neben den schon damals wie auch noch heute bestimmenden physikalischen und astronomischen Voraussetzungen des Mondfluges - Florida bei der Standortwahl über Texas mit schlagenden Argumenten obsiegte, […]

    Eigentlich hat er es nicht übersehen. Er erwähnt ja die physikalischen und astronomischen Voraussetzungen. Es ist aber tatsächlich merkwürdig, dass er die Frage „Berechnung oder Zufall?“ stellt, ohne sie zu beantworten. So gesehen ist dein Einwand berechtigt.