Férat und die 'Chancellor'

  • Hallo zusammen!


    Bei den Illustrationen zu den 'Voyages Extraordinaires' kam es ja bisweilen vor, daß die Illustrationen eines Künstlers durch einige Werke eines anderen ergänzt oder ganz fortgeführt wurden. So hat etwa Riou fast alle Bilder von 'Fünf Wochen im Ballon" gestaltet, aber ein paar wenige zusätzliche Motive, wie etwa der Ballon im Gewitter oder der Absturz von Joe scheinen von einem L. Duyons (oder so ähnlich) zu stammen (sieht mir jedenfalls nicht bloß nach dem Grapheur aus).


    Einer der bekanntesten und am Anfang der Reihe häufig eingesetzten Illustratoren ist Jules Férat. Unter seinen zahlreichen Beiträgen gibt es einen, der in diversen Auflistungen mal genannt wird, oft aber auch ungenannt ist. Dies ist 'Le Chancellor'. Während Férat auf der Werke-CD oder etwa auch in der ausführlichen Internet-Bibliographie unter http://jv.gilead.org.il/biblio/voyages.html nicht genannt ist, ist sein Beitrag zur 'Chancellor' z.B. im 'Dictionnaire des illustrateurs 1800-1914' von Marcus Osterwalder vermerkt (Eintrag als Bilddatei angehängt), aber auch die folgende spanischsprachige Quelle - übrigens die einzige die ich fand, die Férats Todesdatum benennt - weiß nicht nur von Férats Mitarbeit sondern benennt auch die genaue Anzahl seiner Illustationen.


    Jules-Descartes Ferat (1819-1889)


    Alumno de Léon Cogniet, pintor, pero sobre todo diseñador muy fecundo. Ilustró varias obras de Eugène Sue, Louis Figuier, Beranger, Hugo, Mayne-Reid, Sandeau y de las ediciones populares de Ennery, Maquet y Zolá. Fue conocido por sus ilustraciones de la vida de las fábricas, sus trabajadores y sus máquinas. Fue miembro del Salón de París desde 1857 hasta 1871.


    Ilustró en solitario varias novelas y tres cuentos. Colaboró con Beaurépaire en la realización de las ilustraciones para El país de las pieles. Los especialistas coinciden en señalar como obra maestra la serie de ilustraciones que Ferat realizó para La isla misteriosa.


    Total de ilustraciones: 472. Una ciudad flotante (44), Aventuras de tres rusos y tres ingleses (53), El país de las pieles (74), La isla misteriosa (152), El Chancellor (13), Michel Strogoff (91), Las indias negras (45).


    Quelle: http://jgverne.tripod.com/VE/Ilustradores.htm


    Bei der Durchsicht der 'Chancellor'-Illustrationen auf der Werke-CD fand ich allerdings keine geigneten - und erst recht keine 13 - Férat-Kandidaten. Andererseits war der ursprünglichen Buchausgabe noch die Erzählung 'Martin Paz' angehängt, die sehr wohl von Férat illustiert ist, allerdings nur mit 12 Bildern. Trotzdem gehe ich mal davon aus, daß sich die beiden 'Chancellor'-Einträge unter Férats Beiträgen nicht auf den Roman selber sondern lediglich auf die Gesamtbuchausgabe beziehen, also eigentlich die Illustrationen zu 'Martin Paz' gemeint sind. Sehe ich das richtig, oder meint ihr, daß Férat doch ein paar Bilder zum Roman 'Chancellor' beigesteuert hat?


    Viele Grüße
    Thosch


    -------------------


    Hier noch der angesprochene Eintrag aus dem 'Dictionnaire':

  • Hi Thosch,


    ich hoffe, die Experten lesen Deinen Beitrag. Im "Jules Verne Handbuch" habe ich lediglich einen Hinweis auf Zeichnungen in "Michael Strogoff" von Férat gefunden. In den Fischer Taschenbüchern sind zwar einige Holzstiche abgebildet, aber es fehlt ein Hinweis auf den Künstler. Sonst hab ich auch nur die Ausgabe des "Chancellor" auf der Digitalen Bibliothek.


    Bei Andreas Fehrmann kann man dieses Bild finden:


    [Blocked Image: http://www.j-verne.de/VE13o.jpg]


    Dort kann man erkennen, daß die Zeichnungen wohl von Riou sind.