Posts by holger2

    Stimmt auch wieder. Wobei sich die "Kommunikation" bei Facebook auch oft auf den Austausch von sehr kurzen Texten bzw. Fotos beschränkt. Mittlerweile scheint die Karawane auch zu anderen Seiten (Instagram, Snapchat etc.) weitergezogen zu sein (oder sogar schon weiter), dort geht es dann praktisch nur noch um Fotos, wenn du da auf irgendwas reagierst, kommen Emoticons zurück, maximal. Das ist für mich persönlich noch weniger spannend, daher komme ich ja immer wieder hierher zurück (auch wenn ich merke, was ich von JV noch nicht gelesen habe, bzw. dass mich die Ausgaben-Unterschiede eher weniger interessieren).


    Wenn man "in Jubiläums-Aufmerksamkeiten" rechnet, dann dürfte es ja 2028 wieder spannend werden :)

    Ja, aber ich glaube mal nicht, dass die geheimnisvolle Insel so sehr berühmt ist, zumal in Liberec und bei diesem Helden, der als ein wenig komisch dargestellt wird... (um nicht zu sagen "bekloppt")

    Der tschechische Schriftsteller Jaroslav Rudis lässt seinen Helden im Roman "Grandhotel" (2006, dt. 2009) mit einem Ballon aus Liberec (Reichenberg) fliehen/ aufsteigen.

    In dessen Leben gibt es nur Wolken, Wetterbeobachtung, Himmel, das Wetter allgemein. Und als Buch nur eins: Fünf Wochen im Ballon.


    Es gibt zwei Fundstellen, die ich euch, sofern euch das interessiert, nicht vorenthalten möchte.


    S. 34: "Ich sagte nichts und ging ganz normal weiter. Habe mir eine Brause gekauft. Und später im Buchladen eine Neuausgabe von Fünf Wochen im Ballon mitgehen lassen."


    und


    S. 53: "Drei Ausgaben von Fünf Wochen im Ballon."

    Der Zusammenhang ist ein wenig schwach, aber durch das Motiv der Flucht aus der Stadt schon wieder gegeben, finde ich. Ansonsten spielen das Buch und Jules Verne keine weitere Rolle, auch wird kein Leseerlebnis etc. geschildert.

    Auf die Gefahr hin, euch wieder einmal zu nerven, neue Funde zu Verne-Büchern im Ausland, diesmal 20.000 Meilen und 2 Jahre Ferien, auf Japanisch. Leider jeweils in einem riesig schweren Schuber, daher für mich, der stets mit einem Passepartout-Sturmgepäck reist, unmöglich mitzunehmen. Gefunden in einem schönen kleinen Buchladen in Kyoto.

    In seinem Lebensbericht "Der Wendepunkt" berichtet der Schriftsteller Klaus Mann über seine Erfahrungen mit der phantastischen Literatur und natürlich fehlt auch Jules Verne nicht.


    "Wir reisten mit Gulliver zu den Riesen und Zwergen; mit Jules Verne zum Mittelpunkt der Erde und hinauf zum Mond."


    Mit "wir" meint er seine Geschwister, bzw. seine gemeinsam lesende, vorlesende und hörende Familie.


    (Klaus Mann, Der Wendepunkt, Berlin und Weimar, 1974, S. 99)

    Da ich gerade eine koreanische Ausgabe von "2 Jahre Ferien" lese (ich hoffe, dass ich das in knapp 53 Tagen [...] schaffe), habe ich bei Ytube das hier gefunden.



    Wie es scheint, ist hier die Schiffsfahrt in eine Raumfahrt umgewandelt. Leider nur im Original und ich kann auch nur ein paar Wörter verstehen, aber der Vollständigkeit halber.

    Vielleicht kennt ihr es ja schon.


    Interesssant ist es, dass die koreanischen Ausgaben immer "Der Schiffbruch der 15 Jungen" 15소년 표류기 (transliteration: sib-o so-nyeon pyo-ryu-gi) [deutsch gelesen würde man es so aussprechen: schibo so njon pjo jugi] heißt, ich habe noch keine Ausgabe gefunden, die mal 2 Jahre Ferien heißt....

    Die Erzählungssammlung "Liebesfluchten" von Bernhard Schlink enthält eine Passage mit Bezug auf Jules Verne.


    In der Erzählung "Die Beschneidung" werden Phileas Fogg und die Reise um die Erde in 80 Tagen auf S. 200 erwähnt.


    "Achtzig Tage hatte er sich dafür [= eine Reise um das Mittelmeer] genommen, wie Phileas Fogg für seine Reise um die Welt. Wie Phileas Fogg hatte er auf der Reise sein Frau gefunden [...]"

    In "Glückskind mit Vater" (2016) wird der Kurier des Zaren erwähnt. Allerdings weiß ich nicht, ob das nun nur ein geflügeltes Wort oder eine Lesefrucht ist.


    S. 15 "Genau drei Uhr, stellte er fest, der Kurier des Zaren ist pünktlich auf die Minute."



    1. Wikipedia-Commons, nach Briefmarken suchen, aber das ist höchstens Scrollerei, ob die da vollständig sind?
    2. Es gibt auch Michel-Spezialkataloge/ Motivkataloge, aber ob es da einen für JV gibt?
    3. Frag in einem lokalen Verein nach, die (vermutlich alten) Herren wissen bestimmt was.

    Ich geh euch (vermutlich) auf die Ketten, aber hier wieder ein Fundstück.
    Der berliner Schriftsteller Jakob Hein erwähnt ein Werk Jules Vernes in
    "Vor mir den Tag und hinter mir die Nacht" (2008 )
    und zwar auf S. 169 der Taschenbuchausgabe von 2010:


    "Physikalisch Unmögliches kann erzählerisch überwunden werden, denken Sie nur an die >Reise zum Mittelpunkt der Erde<."

    In Thomas Brussigs Roman "Das gibts in keinem Russenfilm", 2015, wird Jules Verne als Leseerfahrung des jungen Helden Thomas erwähnt.


    "Jules Verne fand ich klasse, nur leider zeichnete er die Deutschen durchgehend negativ." (Hardcoverausgabe 2015, S.20)