Posts by jcy

    Quote

    Original von spacie
    ... mir graut es aber noch vorm Wechsel auf ein neueres OS, neueres php und neue Forensoft gleichzeitig...dafür müsste ich eigentlich eine Woche Urlaub nehmen...


    da kenne ich noch einen. :harhar:
    ich habe einfach keinen bock damit anzufangen. :D

    mich würde mal interessieren, welchen performance gewinn wir noch hätten durch:


    jules verne/inside forum auch wbb 3 updaten inkl mysql 5.
    und nochmal ein update der modsecurity engine auf 2.5 mit neuen rules.


    evtl. müssen wir sowieso unsere apaches bald mal updaten.


    ein neues apache dos tool, sehr leicht zu bedienen, wird gerade massiv von kiddies im web ausgenutzt. eine neuere version soll davor schützen.


    beim ftp könnte man zudem auch mal über bandbreiten begrenzung nachdenken, damit beim up/download nicht alle webserver runtergezogen werden.


    zu schade nur, dass ich heute nicht zur burg kommen kann, sonst hätten wir da nochmal genauer drüber sprechen können.


    @tatzel: btw. das sinclair-forum redirect problem von patrick habe ich recht einfach gelöst. musste ich gar kein php script für nehmen. geht gut mit .htaccess und dem schlüssel HTTP_REFERER

    Quote

    Original von Grisbert
    Leider werde ich nicht dabei sein, ... ich versuche gerade das an Geld beisammen zu halten, was ich noch so übrig habe. Meine Forschungsreisen haben meine Kasse ziemlich trocken gelegt.
    Wir sehen uns doch dann sicher wieder auf der "Hörspiel09"?


    ich werde zwar auch nicht auf dem treffen sein, da mein opa an dem wochenende 75 wird, allerdings bis ich eine woche vorher auf der hoerspiel09.
    sogar schon einen tag eher, da wir bei konrad halver eingeladen sind und abends noch in hamburg spass haben wollen.

    wir werden mehrere massnahmen ergreifen müssen.


    mysql 4 komplett ablösen auch mysql 5 und tuning configs.


    dann mod_security raus und nur noch suhosin mit xss+sqli filter an.


    und mal schauen, ob eine neuere proftpd version das ftp perf problem behebt.


    wenn sich jemand vom ftp holt, z.b. board backups, geht der server voll in die knie.


    wie gesagt, es gibt da so einiges zu tun und testen.


    das ist auf jedenfalls eine arbeit von mindestens 1 tag.


    suhosin + mysql tuning mache ich sobald stefan esser im juni bei uns war, um uns zu erklären, wie wir das maximum an security und performance aus den programmen rausholen.

    letzter satz ...

    Files

    • 017.jpg

      (372.92 kB, downloaded 252 times, last: )
    • 018.jpg

      (437.84 kB, downloaded 239 times, last: )
    • 019.jpg

      (719.04 kB, downloaded 251 times, last: )
    • 020.jpg

      (610.87 kB, downloaded 245 times, last: )
    • 021.jpg

      (349.75 kB, downloaded 255 times, last: )
    • 022.jpg

      (347.63 kB, downloaded 257 times, last: )

    und noch ein paar...

    Files

    • 009.jpg

      (383.62 kB, downloaded 245 times, last: )
    • 010.jpg

      (637.42 kB, downloaded 254 times, last: )
    • 011.jpg

      (450 kB, downloaded 238 times, last: )
    • 012.jpg

      (358.97 kB, downloaded 240 times, last: )
    • 013.jpg

      (484.89 kB, downloaded 257 times, last: )
    • 014.jpg

      (503.76 kB, downloaded 232 times, last: )
    • 015.jpg

      (362.47 kB, downloaded 240 times, last: )
    • 016.jpg

      (366.24 kB, downloaded 256 times, last: )

    Hier mal ein paar Eindrücke von der Radtour auf Rügen und Hiddensee.

    Files

    • 001.jpg

      (639.14 kB, downloaded 260 times, last: )
    • 002.jpg

      (655.96 kB, downloaded 227 times, last: )
    • 003.jpg

      (665.05 kB, downloaded 265 times, last: )
    • 004.jpg

      (677.54 kB, downloaded 248 times, last: )
    • 005.jpg

      (683.7 kB, downloaded 243 times, last: )
    • 006.jpg

      (721.34 kB, downloaded 240 times, last: )
    • 007.jpg

      (445.66 kB, downloaded 242 times, last: )
    • 008.jpg

      (618.38 kB, downloaded 250 times, last: )

    noch ein paar...

    hier mal ein paar eindrücke der letzten woche!

    ist hierbei ein wenig komplizierter, als beim stinknormalen .flv file, was meistens mit dem firefox download-helper runterladbar ist.


    hier wird ein rtmp stream benutzt.


    rtmp://85.195.122.41/mdnfms1/mp4:20080513_183759/veranstaltungen/BuCha2008/Konferenz/Sonntag/BuCha_KON_Interview_Carina_Detlef_Lupp_CH_52.f4v


    nur dazu benötigst du ein spezielles tool, wie z.b. den hier:


    http://all-streaming-media.com…V-MP3-ripper-recorder.htm


    oder den:


    http://all-streaming-media.com…ams-from-Flash-player.htm


    oder den:


    http://all-streaming-media.com…ert-Web-Video-Streams.htm

    vielen dank an alle gratulanten!
    hatte gestern einen sehr stressigen arbeitstag von morgen 6 bis abends 18 uhr.
    danach noch essen gehen mit meiner frau und danach direkt pennen.
    war also nix mit grossartig feiern. das kommt erst am wochenende und wird sicherlich sehr viel entspannter, da ab donnerstag 16 uhr mein urlaub für 2 wochen beginnt. :]

    im moment nur fachliteratur. zu mehr langt die zeit nicht.


    Dreaming in Code: Two Dozen Programmers, Three Years, 4,732 Bugs, and One Quest for Transcendent Software


    [asin]1400082471[/asin]



    Principles of Compiler Design auch bekannt als das drachenbuch.


    [asin]0201000229[/asin]

    Files

    London (dpa) - Selbstmord vor einem Millionenpublikum: Erstmals ist in Großbritannien die begleitete Selbsttötung eines Menschen im Fernsehen zu sehen gewesen. Die Dokumentation "Recht zu Sterben" zeigte die letzten Stunden und das Sterben des todkranken früheren Universitätsprofessors Craig Ewert.


    Der 59-Jährige hatte sich im September 2006 mit Hilfe der umstrittenen Schweizer Sterbehilfeorganisation Dignitas das Leben genommen. Der Bezahlsender Sky Real Lives strahlte die Dokumentation von Oscar-Preisträger John Zaritsky am Mittwochabend um 21 Uhr Ortszeit aus. Medienwächter und Anti-Sterbehilfe-Organisationen kritisierten die Dokumentation.


    Ewert litt an einer unheilbaren Nerven- und Muskelkrankheit, die zu einer Lähmung des Körpers und nach Aussagen der Ärzte in zwei bis fünf Jahren zum Tod geführt hätte. Als sich der Verlauf der Krankheit beschleunigte, entschied sich der 59-Jährige zu einem begleiteten Selbstmord in einer Dignitas-Klinik in Zürich. Dort erhielt er einen Becher mit einer tödlichen Dosis Schlafmittel, die er mit Hilfe eines Strohhalms zu sich nahm. Weil seine Arme bereits gelähmt waren, betätigte er anschließend mit dem Mund eine Zeitschaltuhr, die sein Beatmungsgerät 45 Minuten später abschaltete. Während er starb, lief die Kamera weiter.


    "Wenn ich komplett gelähmt wäre und nicht mehr reden könnte, wie hätte ich jemandem sagen können, dass ich leide. Das wäre die Hölle gewesen", sagte Ewert vor seinem Tod dem Kamera-Team. "Hätte ich mich für das Leben entschieden, hätte ich mich für Folter entschieden." Ewerts Frau Mary, die ihrem Mann in den letzten Stunden zur Seite gestanden hatte, verteidigte die TV-Dokumentation. "Wenn der Tod privat und versteckt ist, sehen die Menschen ihren Sorgen davor nicht ins Gesicht. Craig war ein Lehrer. Und man kann sagen, er hat diesen Film als Lehrer gemacht."


    Als "verwerfliche Inszenierung" bezeichnete die Deutsche Hospiz Stiftung die Dokumentation. "Damit wird nicht mehr das Solidaritätsgefühl der Menschen, sondern nur noch der Voyeurismus geweckt", sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch.


    Bei der Dokumentation handele es sich um Werbung für Dignitas. Außerdem ermutige die Sendung andere verzweifelte Menschen, ebenfalls diesen Weg zu gehen. "Suizid ist ansteckend, Berichte darüber lösen wieder neue Suizide aus", sagte Brysch.


    Der britische Premierminister Gordon Brown sprach sich erneut gegen eine gesetzliche Regelung für begleiteten Selbstmord aus. "Wir müssen sicherstellen, dass sich in unserem Land kein kranker oder älterer Mensch unter Druck gesetzt fühlt, in einen solchen Tod einzuwilligen", sagte Brown bei einer Fragestunde des Parlaments. Die Medien rief der Regierungschef auf, das Thema sensibel und ohne Sensationsgier zu behandeln.


    Kritik kam auch von Medienexperten. "Berichterstatter sollten unparteiisch bleiben, sonst beeinflussen sie die Öffentlichkeit oder verleiten andere Leidende zu den gleichen Schritten", sagte der Direktor der britischen Medienwächter, John Beyer. Die Chefin des Senders verteidigte die Dokumentation. "Das Thema betrifft immer mehr Menschen und diese Dokumentation gibt einen informativen, gut verständlichen und lehrreichen Einblick in Entscheidungen, die manche Menschen treffen müssen", sagte Barbara Gibbon.


    quelle: dpa


    ich find's einfach nur pervers! :kotz: