Posts by Stahlelefant

    https://tonies.com/de-de/shop/…d-vier-weitere-klassiker/

    Laufzeit: ca. 70 Minuten

    Altersempfehlung: ab 3 Jahre


    Man braucht ein spezielles Abspielgerät („Toniebox“), um sich die Geschichten anzuhören.


    Angaben auf Thalia.de:

    01 - Eine Weihnachtsgeschichte

    02 - Doktor Dolittle und seine Tiere

    03 - Anne auf Green Gables

    04 - Oliver Twist

    05 - Die Reise zum Mittelpunkt der Erde


    Erscheinungsdatum 07.11.2019 EAN 4251192111265

    https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/A1056434613


    Laufzeit 70 Min. für 5 Geschichten, also ca. 14 Min. pro Geschichte. Das ist nicht besonders viel, aber vielleicht haben die lieben Kleinen ab 3 Jahre Spaß daran :)

    Quote

    Berechnung oder Zufall?

    Jedenfalls ist es höchst amüsant, im 11. Kapitel, Florida und Texas, des Romans nachzulesen, wie es dazu kam, dass - neben den schon damals wie auch noch heute bestimmenden physikalischen und astronomischen Voraussetzungen des Mondfluges - Florida bei der Standortwahl über Texas mit schlagenden Argumenten obsiegte, […]

    Eigentlich hat er es nicht übersehen. Er erwähnt ja die physikalischen und astronomischen Voraussetzungen. Es ist aber tatsächlich merkwürdig, dass er die Frage „Berechnung oder Zufall?“ stellt, ohne sie zu beantworten. So gesehen ist dein Einwand berechtigt.

    Korrektur:

    Der Start wurde auf den 3. Februar 2022 verschoben.


    Die Pressestelle von Studiocanal teilte mir das auf meine Anfrage mit. (Ich hatte verschiedene Angaben gefunden und lieber nochmal nachgefragt. Ich hoffe, der geänderte Termin kann in der nächsten Nautilus noch berücksichtigt werden.) Die haben auch noch einen Link zum Verband der Filmverleiher mitgeschickt, da man da verlässliche Infos zu Kinostarts finden könne. Sehr interessant, ihr könnt euch schon auf einen Untitled Star Wars freuen, der am 15.12.2027 anläuft, und auf Avatar 5, der startet am 20.12.2028, siehe unter „Starttermine & Filmsuche“: https://www.vdfkino.de/

    Die Details weichen ab, aber der Fall erinnert an die Grundidee von Die Leiden eines Chinesen in China:

    https://web.archive.org/web/20…trag-article22810889.html


    Aber wie schon gesagt, die Details weichen ab:

    Quote

    On September 15, SLED announced that a former client of Alex's, Curtis Edward Smith (who had also been his source for an oxycodone addiction), had been arrested for having conspired with Alex to kill him in the roadside shooting, so that his remaining son Buster would receive a $10 million insurance payout. Smith was charged with assisted suicide, aggravated assault and battery, and insurance fraud. Alex, suffering from "massive depression" and wanting to kill himself, admitted to concocting the assisted suicide as murder scheme because he wrongly believed his son would not receive the insurance money if he committed suicide.
    https://en.wikipedia.org/wiki/…de_insurance_fraud_scheme

    Quote

    Aber der gerade einsetzende Optimismus von Kin-Fo wird schlagartig gebremst, als aus den Staaten die Meldung kommt, dass durch einen Konkurs der Bank, deren Aktien er besitzt, seine Vermögenswerte dahingeschmolzen sind. Daraufhin sagt er die geplante Hochzeit mit Lé-U ab und schließt bei der amerikanischen Versicherungsgesellschaft der Hundertjährigen eine auf zwei Monate Laufzeit begrenzte Lebensversicherung über 200.000 Dollar ab, die auch das Ableben durch Selbstmord mit einschließt. Dadurch möchte er seine geliebte Lé-U und seinen besten Freund Wang nach seinem Tode finanziell absichern. Die Versicherungsgesellschaft stimmt dem Vertrag zu, da Kin-Fo gut situiert zu sein scheint und er sich einer guten Gesundheit erfreut.
    https://de.wikipedia.org/wiki/…n_eines_Chinesen_in_China

    Es gibt tatsächlich archaische Lebewesen unter der Erde! Es sind aber nur Mikroorganismen:

    Quote

    Und egal, wo die Forscher bohren, sie finden was Neues. So existiert tief unter uns ein Lebensraum: Die Mikroorganismen darf man sich zwar nicht so fantastisch wie in Jules Vernes‘ „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ vorstellen, trotzdem wimmelt es in der Tiefe von Leben.
    „Wir haben es hier mit einem weltumspannenden Ökosystem zu tun, das wir nicht sehen, aber das da ist“, sagt Jens Kallmeyer vom Deutschen Geoforschungszentrum in Potsdam. Die unterirdischen Überlebenskünstler geben dem Geomikrobiologen noch viele Rätsel auf.

    https://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/1403012303

    Am Samstag um 22:40 auf arte.

    Außerdem bis 3.9.2022 in der Mediathek verfügbar:

    https://www.arte.tv/de/videos/…e-antwort-auf-fast-alles/

    Quote

    Übersicht

    In dieser Folge: Wir fliegen hoch hinaus, erkunden das Weltall, aber was ist mit der anderen Richtung? Unter unseren Füßen herrscht im wahrsten Sinne des Wortes Dunkelheit. Geologen zitieren gerne den Bergmannsspruch: „Vor der Hacke ist es duster.“ Und so ist es, je tiefer wir kommen, desto weniger weiß die Wissenschaft.

    https://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/1403012303

    Ja, da hast du recht. Ich habe nur „der Vollständigkeit halber“ auf die Aufnahme hingewiesen, und es sollte natürlich ein Warnhinweis sein. In der Produktbeschreibung wird die Roboterstimme quasi nur indirekt erwähnt. Da steht:

    Sprecher: TTS-Susanne.

    Aber wer weiß schon, dass TTS für Sprachsynthese steht? (Text-to-speech.) Ich musste das jetzt auch erst googeln:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sprachsynthese

    Entsprechende Programme gibt es ja sogar schon als Freeware:

    https://de.wikipedia.org/wiki/…n_Text-to-Speech-Software

    Oder eine entsprechende Funktion ist in bestimmten Programmen enthalten. Wobei ich nicht weiß, ob man bei Acrobat die Kaufversion erwerben müsste oder ob die Funktion auch in der kostenlosen Variante enthalten ist.

    Zufällig im Netz gesehen. Es scheint aber eine ziemlich amateurhafte Produktion zu sein.

    https://web.archive.org/web/20…ainville-Reise-um-die.jpg


    Quote

    Die Bücher werden dabei von einer Computerstimme und nicht von einem Sprecher vorgetragen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/AS-AudioWissen

    Der Autorname auf dem Cover ist falsch geschrieben: „Vernes“.

    „Audiowissen“ ist rot unterkringelt wie bei der Fehlerkorrektur in der Textverarbeitung. Aber vielleicht ist es kein gedrucktes Cover, sondern es handelt sich um einen Download? Aus der Beschreibung geht es nicht eindeutig hervor:

    https://www.booklooker.de/app/detail.php?id=A02m44JY31ZZB

    330 Minuten. (Offensichtlich keine komplette Lesung.)

    Morgen um 13:00 Uhr:

    Jules Vernes außergewöhnliche Indienreise

    https://www.arte.tv/de/guide/20210505/


    Video ab 5:00 Uhr verfügbar:

    https://www.arte.tv/de/videos/…gewoehnliche-indienreise/


    Quote

    Gaya liegt in Nordindien am Ufer des Falgu, der fast das ganze Jahr über trockenliegt. An diesem hinduistischen Pilgerort tauchte der französische Schriftsteller Jules Verne im späten 19. Jahrhundert in die indische Kultur ein und verfasste „Das Dampfhaus“, einen fantasievollen SF-Roman rund um die geheimnisvolle indische Spiritualität.

    Nun ja, das ist fantasievoll ausgedrückt, würde ich sagen. Verne war doch nie in Indien, oder?

    Um Stahlelefanats Ausführungen zu komplettieren: Bei Diogenes wie auch bei der Lizenzausgabe Berthelsmann-Bücherbund ist der Roman ebenfalls auf zwei Buchbände aufgeteilt ... wobei, gibt es die Bücherbund-Ausgabe auch als Einzelband? Ich glaube nicht ...

    Ach ja, richtig, danke für die Ergänzung, an die Ausgabe hatte ich nicht gedacht. Vielleicht weil Diogenes durch den abweichenden Titel für Verwirrung gesorgt hat? Der Titel lautet da ja Die Gestrandeten.


    Wenn ich mich richtig erinnere, gehört dieser Roman tatsächlich zu den Romanen, die beim Bücherband nur mehrbändig (in diesem Fall zweibändig) zu haben waren. (Bei den meisten mehrbändigen Romanen (dieser Reihe) gibt es bekanntermaßen je zwei Versionen, auf mehrere Bände aufgeteilt und einbändig.)


    Nachgeschaut:

    https://www.j-verne.de/verne_edit0_14.html

    Also tatsächlich nur auf zwei Bände aufgeteilt erschienen.

    da die Antwort in dem altenThread irgendwie nicht unter "neuen Beiträgen" oder so angezeigt wird hier mal als neuen Thread

    Hm, ich kann den alten Thread bzw. deine Antwort auf der Startseite sehen, und habe im alten Thread geantwortet. Ich kopiere es aber sicherheitshalber hier auch nochmal rein, denn es könnte ja sein, dass auch andere Besucher des Forums den alten Thread nicht sehen können:

    Mir liegen die Bände in beiden Formen vor. Ich kann die Aussagen von Meiko und Poldi bestätigen. Von beiden Bänden gibt es je zwei Versionen. Wenn man jeweils die zweite Version/ Auflage hat, dann hat man den Roman komplett, braucht also nur diese beiden Bände und keinen dritten.


    Das ganze ist tatsächlich etwas verwirrend. Das französische Original erschien neben der einbändigen, großen, voll illustrierten Ausgabe auch noch als zweibändige Ausgabe in der kleinformatigen Reihe. Der Roman hat so drei Teile in zwei Bänden.


    Bei Hartleben gab es einbändig, groß, illustriert und dreibändig, kleinformatig. Wobei die drei Bände des Romans nicht exakt den drei Teilen der Geschichte entsprechen … (Der dritte Teil ist wesentlich länger als Teil 1 und 2).


    Dann gab es noch eine gebundene Michel-Ausgabe (ein Band) und eine broschierte. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, gibt es von der broschierten Ausgabe zwei Varianten: einbändig und zweibändig (nicht dreibändig).


    Und dann gibt es („um die Verwirrung komplett zu machen“ ^^ ) noch die verschiedenen Pawlak-Varianten.


    Edit:

    Hier geht’s weiter:

    Pawlak Jonathan

    Alles klar, danke für die Info. Ich hätte da noch den pedantischen Hinweis, dass es immer noch Verbesserungspotenzial gibt.

    Quote

    So wusste Kapitän Nemo davon, wie man aus Wasserstoff Energie gewinnen kann. Hat Verne hier in unsere Zukunft geschaut?

    https://starbase-fantasy.de/ju…imnisvolle-insel-teil-ii/

    Das Zitat stammt von Cyrus Smith und nicht von Nemo.


    Na ja, wahrscheinlich wusste Nemo es auch ;) Von daher ist es wohl nicht so wichtig, den Autor auf diesen Fehler hinzuweisen.

    Danke, nicht schlecht, obwohl ein paar Fehlerchen im Text sind. Das Zitat zum Wasserstoff als Brennstoff der Zukunft stammt nicht aus 20k, sondern – ta-da! – aus Die geheimnisvolle Insel:

    Quote

    – Nun, was wird an Stelle der Kohle zum Brennen dienen?

    – Das Wasser, antwortete Cyrus Smith.

    – Das Wasser! rief Pencroff erstaunt; das Wasser, um Dampfschiffe und Locomotiven zu treiben, Wasser, um damit Wasser zu erhitzen?

    – Ja wohl, doch das in seine Elementarbestandtheile zerlegte Wasser, belehrte ihn Cyrus Smith, zerlegt durch Elektricität, die bis dahin zur mächtigen und leicht verwendbaren Kraft erwachsen sein wird, denn alle großen Erfindungen scheinen in Folge eines unerklärlichen Gesetzes sich zur[370] selbigen Zeit zu ergänzen. Ich bin davon überzeugt, meine Freunde, daß das Wasser dereinst als Brennstoff Verwendung findet, daß Wasserstoff und Sauerstoff, die Bestandtheile desselben, zur unerschöpflichen und bezüglich ihrer Intensität ganz ungeahnten Quelle der Wärme und des Lichtes werden. Der Tag wird nicht ausbleiben, wo die Kohlenkammern der Steamer und die Tender der Locomotiven statt der Kohle diese beiden Gase vielleicht in comprimirtem Zustande mitführen werden, welche unter den Kesseln eine enorme Heizkraft entwickeln. Keine Furcht also! So lange diese Erde bewohnt ist, wird sie den Bewohnern das Nöthige liefern, und nie wird es ihnen an Licht und Wärme fehlen, so wenig wie an den Erzeugnissen des Pflanzen-, Stein- und Thierreiches. Ich glaube also, daß man, wenn unsere jetzigen Kohlenschächte einmal erschöpft sein werden, mit Wasser heizen wird. Das Wasser ist die Kohle der Zukunft.

    http://www.zeno.org/Literatur/…nsel/2.+Theil/11.+Capitel

    Kannst den Autor ja darauf hinweisen, vielleicht möchte er das korrigieren :)


    Hm, oder kommt etwas Entsprechendes auch in 20k vor? Ich habe nichts gefunden.