Posts by spacie

    Dann mach ich auch mal schnell mit:


    Was tut ihr in eurer Freizeit wenn ihr nicht gerade im Inside unterwegs seid?
    Ich kümmere mich meine Familie und um ne alte Karre sowie das zugehörige Forum


    Was macht ihr beruflich?
    Unternehmensberater mit Schwerpunkt IT-Security


    Habt ihr schon eine eigene Familie gegründet, oder seid überzeugter Single und das soll auch so bleiben?
    Eigene Familie mit 10 Monate alter Tochter


    Wie alt seid ihr, wie alt fühlt ihr euch?
    36, 25 ;)


    Woher kommt ihr wohin plant ihr zu gehen (in welcher Hinsicht auch immer)?
    Komme aus Hessen, bin in NRW und weiss noch nicht, wo mich das Leben noch hinführen wird


    Wie seid ihr zum Inside gekommen?
    War von Anfang an dabei


    Welche Foren / Seiten besucht ihr sonst so im www?
    sehr viele ;)


    Gruß
    Lutz

    Wieso vorbei? Jetzt gehts doch erst richtig los :rolleyes:


    Ich denke, die Demokraten haben sich da ein richtiges Ei gelegt:


    Die Positionierung von 2 ungewöhnlichen Kandidaten (einer Afro, einer Frau) in einer Wahl ist denkbar blöde, so wurde vermutlich erstmal nur das "bessere Übel" ermittelt.


    Obama hat in den Staaten "abgeräumt", in denen die Demokraten eh vorne sind. Wacklige Reps, die für die Präsiwahl gebraucht werden, würden eher die Clinton wählen als Obama. Damit werden keine Überläufer erzeugt...


    Insofern würde es mit Clinton wohl knapper ausgehen als mit Obama, aber letztenendes wird McCain dann wohl das Rennen machen.


    Gruß
    spacie

    Naja, der Dienst-PC kann auch nicht einfach sofort gepatcht werden, zumindest suche ich mir für meinen ein geeignetes Fenster, in dem ich genug Zeit für eine Systemwiederherstellung hätte.


    Bei Firmenservern wird mit Sicherheit nicht ohne wenn und aber eingespielt. Wer setzt sich einem Problemrisiko von sicherlich > 50% aus, wenn er ein Angriffsrisiko von deutlich unter 50% hat?


    Denn ein Angriff muss erstmal gefahren werden, ausserdem muss er durch andere Sicherheitsmechanismen wie Firewalls/WAFs durch...


    Welche Konsequenz ein erfolgreicher Angriff hat, steht dabei natürlich auf einem ganz anderen Blatt, das wird aber oft nicht angeschaut...

    Die Anfrage kommt für uns leider zu spät, wir sind schon bei 68 und drüber...


    @Leo: Wir drücken immer noch die Daumen!

    Es ist aber schon ein Unterschied, ob man erklären muss, dass andere an einen anderen Gott glauben (oder ihn nur anders nennen) oder ob man erklären muss, dass es ihn für andere gar nicht gibt.


    Ich bin auch nicht für den Index, aber man sollte das Thema schon kritisch betrachten.

    Ich kenne das Buch leider (noch) nicht, aber ich gebe mal eines zu bedenken:


    Kinder sind in diesem Alter üblicherweise noch nicht reif genug zu entscheiden, ob sie am nächsten Morgen nun die blaue Jeans mit dem grünen Shirt oder lieber die braune Latzhose mit dem gelben Shirt anziehen wollen.
    Ich finde es schon schlimm genug, wieviele Entscheidungen den Kindern heutzutage überlassen werden (Schwimmbad oder Zoo, Buch lesen oder zu nem Freund), die einfach noch nicht reif dafür sind.
    Ich sehe das bei meinem Neffen und bei meiner Nichte, die sind dann völlig überfordert, entscheiden sich nach langem Diskutieren für eine Sache und man kann davon ausgehen, dass sie hinterher traurig sind, sich nicht für die andere Sache entschieden zu haben.


    Bestimmte Dinge sollten unseren Kindern vorgelebt werden, und wenn die Zeit gekommen ist und sie alt genug dafür sind, werden sie hinterfragt bzw. erklärt. Zu diesen Dingen zähle ich soziales Verhalten, Eigenverantwortung, Familiensinn und eben auch Religion.


    Stellt euch doch mal die Diskussion im Kindergarten vor, wenn der kleine Leopold ankommt und allen Kindern sagt: "Es gibt keinen Gott"


    Gruß
    spacie

    Meine Güte, ihr diskutiert hier als würde die Höhe einer staatlichen Unterstützung von der Genauigkeit der Beantwortung abhängen.


    In dem Fall stimme ich nicht ab, weil ich die Umfrage diskriminierend finde.
    Die Zusammenstellung der Antworten suggeriert, dass alles über 15 Partnern "sehr viel" ist und Leute mit 16 und Leute mit 99 Partnern gemeinschaftlich in einen Topf geworfen wird. Ferner fehlt die Betrachtung des beurteilten Zeitraums. Für einen 15-jährigen sind 3 schon viel, für einen 40-jährigen nicht unbedingt...


    :lach: :lach: :lach: