Opern­haus Zürich vor letzter Saison mit Inten­dant Homoki

  • Opern­haus Zürich vor letzter Saison mit Inten­dant Homoki

    von Redaktion Nachrichten

    26. März 2024

    Das Opern­haus Zürich bringt in der letzten Spiel­zeit unter der Leitung von Andreas Homoki vier Urauf­füh­rungen heraus. Der Inten­dant wird selbst bei zwei Produk­tionen Regie führen, wie Homoki am Dienstag ankün­digte. Als Eröff­nungs­pre­miere 2024⁄25 insze­niert er die Oper „Ariadne auf Naxos“ von Richard Strauss, zum Saison­ab­schluss bringt er das Orato­rium „Elias“ von Felix Mendels­sohn-Bartholdy als groß­for­ma­tiges Musik­theater auf die Bühne.

    Direk­tion des Opern­hauses Zürich

    Im Auftrag der Oper Zürich kompo­niert Beat Furrer „Das große Feuer“, seine erste große Chor­oper, deren Urauf­füh­rung er auch selbst diri­gieren wird. Für Kinder kreiert das Haus zwei neue Musik­thea­ter­werke, „In 80 Tagen um die Welt“ nach Jules Verne auf der großen Bühne und „Wir pfeifen auf den Gurken­könig“ von Chris­tine Nöst­linger auf der kleinen Bühne. Insge­samt sind neun Opern­pre­mieren geplant, darunter Alfred Schnittkes „Leben mit einem Idioten“ in der Regie von Kirill Serebren­nikow und Erich Wolf­gang Korn­golds „Die tote Stadt“, insze­niert von Dmitri Tcher­niakov.

    Den Abschied von Homoki nach dann 13 Jahren feiert die Oper Zürich noch einmal mit Wegge­fährten. So kehrt der ehema­lige Gene­ral­mu­sik­di­rektor Fabio Luisi zurück und gestaltet ein Gala­kon­zert gemeinsam mit Camilla Nylund, Klaus Florian Vogt und Bryn Terfel. Einen Festakt zu Ehren Homokis wird der amtie­rende GMD Gianan­drea Noseda musi­ka­lisch leiten.

    Mit der Saison 2025⁄26 über­nimmt Matthias Schulz die Leitung der Oper Zürich. Bereits ab August 2024 soll er für eine orga­ni­sche Über­gabe und Einar­bei­tung zur Verfü­gung stehen. Der 1977 im baye­ri­schen Bad Reichen­halle gebo­rene Schulz kommt als Inten­dant von der Berliner Staats­oper Unter den Linden.

    © MH – Alle Rechte vorbe­halten.

    Fotos: Gaetan Bally

    Quelle: https://crescendo.de/news-26-03-202…tendant-homoki/