CL 2011/12

  • Quote from "Zek"

    1:7 darf man auch gegen Barca nicht verlieren. :shocked:


    Und 0:7 gegen Bayern erst recht nicht :oops:

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Die Viertelfinalisten schauen nach Nyon
    Am Freitag geht der Blick der qualifizierten Teams mal wieder nach Nyon. In der Schweiz werden ab 12 Uhr (LIVE!-Ticker bei kicker-online) die Viertel- und Halbfinalbegegnungen ausgelost. In dieser Phase des Wettbewerbs werden keine Mannschaften mehr gesetzt, folglich kann es auch zu Duellen von Klubs aus demselben Land kommen.


    Nach den ersten Achtelfinalspielen in der vergangenen Woche stehen bereits vier Teams fest, wobei mit APOEL Nikosia die größte Überraschung aus Zypern kommt. Bayer Leverkusen musste nach einem furiosen Auftritt von Messi mit 1:7 die Segel streichen, während Milan bei Arsenal mit einem blauen Auge davon kam.


    Die Viertelfinalpartien finden am 27./28. März und 3./4. April statt.


    Die Viertelfinalisten im Überblick


    AC Mailand

    APOEL Nikosia

    FC Barcelona

    Benfica Lissabon

    Bayern München

    Olympique Marseille

    Real Madrid

    FC Chelsea

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Champions League - Paarungen Viertelfinale

    APOEL Nikosia - Real Madrid

    Olympique Marseille - FC Bayern München

    Benfica Lissabon - FC Chelsea

    AC Mailand - FC Barcelona

    Champions League - Paarungen Halbfinale

    Marseille/München - Nikosia/Madrid

    Lissabon/Chelsea - Mailand/Barcelona

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Marseille - FC Bayern 0:2 (0:1)

    AC Mailand - Barcelona 0:0

    Nikosia - Madrid 0:3

    Lissabon - Chelsea 0:1

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Rückspiele


    Real Madrid - Nikosia 5:2 (2:0)

    Chelsea - Benfica 2:1 (1:0)

    Bayern - Marseille 2:0 (2:0)

    Barcelona - AC Mailand 3:1


    Halbfinale:


    München - Madrid


    Chelsea - Barcelona

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Die Tür zum Heimfinale ist offen - dank Gomez!


    Bayern München hat die Tür zum Heimfinale dank Gomez aufgestoßen. Gegen die Königlichen zeigte der FCB in einem rassigen und phasenweise hochklassigen Spiel diverse Gesichter - das der Dusel-Bayern, das der schläfrigen Bayern und das der starken Bayern - und gewann am Ende verdient mit 2:1. Ein tückisches Ergebnis für das Rückspiel im Bernabeu, das wohl kein Zuckerschlecken werden wird.

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Ich glaube das wird schwer. Das Gegentor ist schon blöd :evil:

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Quote from "Lobo"

    Ich glaube das wird schwer. Das Gegentor ist schon blöd :evil:


    Aber immerhin doch noch ein Sieg. Es ist noch alles offen. Ein Unentschieden könnte schon drin liegen.

  • Ist doch eine Erfolgreiche Saison für den FCB. Unter die letzten vier in der CL, Vicemeister und zweiter im DFB Pokal. Da würde die halbe Liga von Träumen

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Quote from "Dirk Pitt"

    Aber immerhin doch noch ein Sieg. Es ist noch alles offen. Ein Unentschieden könnte schon drin liegen.


    Genau, das Siegtor könnte noch Gold wert sein. Bin auch mal gespannt, was Barca macht. Chelsea hat kein Tor zu Hause bekommen, wenn sie eins in Camp Nou machen, haben sie eine Chance.

  • Quote from "donja"

    Chelsea olé


    Hätte ich nicht gedacht. Nächste Überraschung wäre dann heute Bayern

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Nach Krimi im Bernabéu: FCB steht im Finale!
    Der FC Bayern besteht im Champions-League-Halbfinalrückspiel im Bernabéu und ringt Real Madrid in einem nervenzerreißenden Elfmeter-Krimi mit 3:1 n.E. nieder. In einer spannenden Partie brachte Cristiano Ronaldo die Spanier mit einem Doppelpack dem Endspiel zunächst ganz nahe. Ein Robben-Strafstoß machte die Verlängerung möglich. Im Elfmeterschießen glänzte Torwart Neuer. Der FCB steht zum neunten Mal im Finale der Königsklasse! Das findet in München statt.


    Münchens Coach Jupp Heynckes gab seinen Stammspielern beim 2:1-Auswärtssieg in Bremen eine Verschnaufpause und schickte wieder seine erste Elf auf den Rasen. Das machte insgesamt acht Veränderungen: Kapitän Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba, Kroos, Robben, Ribery und Gomez ersetzten Rafinha, Tymoshchuk, Contento, Pranjic, Müller, Usami, Olic und Petersen.


    Real legte gleich nach dem Anpfiff los wie die Feuerwehr und schnürte sichtlich nervöse Bayern in deren Hälfte fest. Die Münchner machten in den Anfangsminuten keinen stabilen Eindruck - das nutzte die Top-Mannschaft Madrid gnadenlos aus: Nach einer Marcelo-Flanke von links stand di Maria völlig verwaist am rechten Strafraumeck und zog ab. Alaba kam mit Tempo angerauscht, warf sich in den Schuss und blockte diesen mit der Hand ab. Der ungarische Schiedsrichter Kassai zeigte nach kurzem Überlegen auf den Elfmeterpunkt. Die Verantwortung übernahm Cristiano Ronaldo, der Neuer verlud und ins rechte untere Eck traf (6.).


    Nun waren die Münchner gefordert, drehten den Spieß um und agierten selber offensiv. Zwei Zeigerumdrehungen nach dem Rückstand vergab Robben die erste Großchance der Bayern: Aus nur vier Metern (!) verzog der Niederländer komplett (8.). Wenig später ließ Casillas einen Gomez-Schuss nach vorne abprallen. Khedira rettete vor dem einschussbereiten Ribery (12.).


    Die mangelnde Chancenverwertung sollte sich rächen, denn defensiv agierten die Münchner weiter zahnlos und teilweise überfordert. Das nutzte Özil mit einem feinen Pass auf Ronaldo in den Strafraum. Aus abseitsverdächtiger Position stand "CR7" frei vor Neuer und schob zum 2:0 ein (14.). In der Folge lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten.


    Nach einer Kroos-Flanke wurde Gomez im Strafraum von Pepe geschubst. Schiedsrichter Kassai entschied auf Foulelfmeter. Robben trat an und zitterte den Ball ins Tor: Casillas war mit den Fingerspitzen noch an der Kugel, lenkte diese an den Innenpfosten, doch von da sprang das Leder ins Netz (27.).


    Bis zum Halbzeitpfiff gaben die 22 Mann auf dem Rasen weiter Gas. Ronaldo (30.) und Benzema (31.) hatten gute Einschussmöglichkeiten, vergaben aber knapp. Auf der anderen Seite prüfte Gomez Casillas (34., 42.). Die beste Chance auf den Ausgleich hatte Robben mit einem Freistoß aus 17 Metern. Den in der Mauer von Pepe per Hand abgefälschten Standard kratzte Reals Schlussmann gerade noch aus dem Eck (45.+2).


    Die zweite Halbzeit startete gleich furios: Madrid suchte sofort den Weg nach vorne und kam durch Benzema gleich zu einer ersten Chance. Der Mix aus Torschuss und flacher Flanke flog aber sowohl am Tor, als auch an potenziellen Abnehmern vorbei (46.). Im Gegenzug schraubte sich Gomez nach einer Flanke von rechts nach oben und köpfte vom Elfmeterpunkt nur knapp daneben (48.).


    Mit fortschreitender Spieldauer ließen beide Mannschaften Vorsicht walten, spielten weitaus weniger offensiv als im ersten Durchgang und belauerten sich stattdessen. Das führte zu einer längeren Leerlaufphase, in der Torraumszenen meist nur nach Standardsituationen entstanden.


    Erst in der Schlussphase wurde es noch einmal hitzig: Robben setzte Gomez am Elfmeterpunkt in Szene. Der Stürmer hatte den Treffer zum 2:2 auf dem Fuß, doch statt direkt zu schießen, nahm der Stürmer den Ball an. Das kostete jedoch zu viel Zeit, sodass zwei Madrilenen klären konnten (86.). Der Champions-League-Krimi ging in die Verlängerung.


    Hier dominierte zunächst Real und spielte eine Art "Powerplay" vor dem Münchner Sechzehner. Dabei wurde immer wieder Ronaldo gesucht. Gegen den stärker werdenden Lahm zog der flinke Portugiese aber vermehrt den Kürzeren. Waren die Bayern an der Kugel, bauten sie das Spiel geduldig auf und warteten auf Lücken im Madrider Defensivverbund.


    Auch nach dem zweiten Seitenwechsel gingen beide Teams kaum Risiken ein. Real investierte aber mehr und startete vereinzelte Angriffe. Dabei mussten die Bayern-Fans zweimal kurz die Luft anhalten: Erst tauchte Kaká frei am Elfmeterpunkt auf, konnte das Leder aber nicht kontrollieren (112.), dann behauptete der eingewechselte Granero den Ball gegen Torwart Neuer, der die Kugel vehement eroberte (115.).


    Schließlich musste der zweite Finalteilnehmer nach dem FC Chelsea im Elfmeterschießen ermittelt werden. Hier trat Neuer als "Killer" auf und parierte die ersten beiden Strafstöße von Cristiano Ronaldo und Kaká. Nachdem Alaba und Gomez getroffen hatten, war das "Finale dahoam" zum greifen nahe, doch Kroos und Lahm zeigten Nerven und scheiterten an Casillas. Nachdem Sergio Ramos über das Tor zielte lag es an Schweinsteiger, das Ticket für München zu lösen. Der Mittelfeld-Motor versenkte die Kugel ruhig im Netz und sorgte so für das erste Final-Heimspiel einer Champions-League-Mannschaft.

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Elfer-Drama: Drogba wird zu Bayerns Albtraum


    Der Traum des FC Bayern vom Champions-League-Sieg vor heimischem Publikum ist zerplatzt! Trotz großer Dominanz der Münchner gewann der defensive und oft destruktive FC Chelsea das Finale im Elfmeterschießen mit 4:3 und damit seinen ersten Titel in der Königsklasse. In einer einseitigen Partie scheiterten die Münchner an ihrer mangelnden Chancenverwertung, in der Verlängerung vom Punkt und letztlich unglücklich im Elfmeterschießen.


    Bayern-Trainer Jupp Heynckes musste im Vergleich zum 2:5 im DFB-Pokal-Finale gegen Borussia Dortmund mit Badstuber, Alaba und Luiz Gustavo auf drei gelbgesperrte Akteure verzichten. Wie erwartet rückten Tymoshchuk, Contento und Müller in die Startformation.


    Beim FC Chelsea fehlten Coach Roberto di Matteo nach dem 2:2 bei FC Barcelona im CL-Halbfinale gleich vier Akteure: Neben Rotsünder Terry mussten auch die gelbgesperrten Ivanovic, Ramires und Raul Meireles passen. Dafür liefen Bosingwa, David Luiz, überraschend Bertrand sowie Kalou auf.


    Vor natürlich ausverkauftem Haus begannen die Bayern schwungvoll. Gegen sehr tief stehende Blues lief der Ball gut beim Rekordmeister, bei dem allerdings Schweinsteiger schon in der 2. Minute einen psychologischen Tiefschlag hinnehmen musste, als sein absichtliches Handspiel am gegnerischen Strafraum Gelb nach sich zog. Schweinsteiger (4.), Kroos (5.) und Robben (8.) sorgten für die ersten, aber noch zu ungenauen Abschlüsse.


    Die Blues agierten vor der Abwehrkette mit einem engen Fünfermittelfeld, lauerten wie erwartet mit Drogba als einziger Spitze auf Konter. Zunächst vergeblich, die Münchner blieben klar am Drücker - Gomez' Hechtkopfball flog aber klar drüber (13.).


    Das Spiel des FCB war temporeich und variabel, viele Positionswechsel brachten die Abwehr der Engländer im weiteren Verlauf immer mehr ins Schwitzen. Gomez verpasste mit unnötiger Finte die gute Schusschance am Fünfer (19.), nach Robbens Dribbling halblinks in den Strafraum und strammem Flachschuss hatte Cech Mühe, die Kugel unorthodox an den Pfosten zu lenken (21.).


    Zwischenzeitlich lösten sich die Londoner aus der Abwehr, die Offensivaktionen blieben aber bis auf eine Ausnahme (Kalou, 37.) im ersten Durchgang ohne Abschluss.


    Die Heynckes-Elf nahm nach kurzer Verschnaufpause wieder Fahrt auf. Robben erwischte einen Volleyschuss nicht voll (32.), Müllers Direktversuch nach toller Flanke von Contento sauste zwei Meter vorbei (36.). Gomez bekam Riberys Querschläger nicht unter Kontrolle (39.), hatte aber nur drei Minuten später eine Großchance, als er nach einem Konter Cahill toll versetzte, dann aber aus 13 Metern in Rücklage drüberschoss. Dann war Pause.


    Personell unverändert ging es nach Wiederanpfiff weiter, das Bild auf dem Spielfeld änderte sich nicht. Der deutsche Rekordmeister blieb am Drücker, die Blues nahmen bei jeder Gelegenheit das Tempo raus. Nach Müllers Solo scheiterte Robben per Flachschuss an Bosingwas Abwehrbein am Fünfer, Riberys Treffer zählte beim Abpraller wegen Abseits zurecht nicht (54.).


    Chelsea dosierte seine Kräfte nach wie vor, beschränkte sich darauf, den Gegner in Schach zu halten. Und der FCB kombinierte auch mangels Gegenwehr bis zum Strafraum gut, dann aber fehlte es meist am Abschluss. Gelang der, war entweder immer wieder ein Abwehrbein dazwischen (Robben, 59., Kroos, 70.) oder der Versuch zu unpräzise (Ribery, 64., Robben, 72.).


    Sollte die Taktik Chelseas, den Gegner anrennen und sich müde spielen zu lassen, aufgehen? Bayern hatte schon viel Kraft gelassen, und der Tank wurde immer leerer. Dennoch rannten die Heynckes-Schützlinge unermüdlich an, Müller verzog aus aussichtsreicher Position (78.).


    Wenig später aber machte es derselbe Akteur besser: Kroos flankte vom linken Strafraumeck rechts an den Fünfer, wo Müller per Kopfballaufsetzer aufs Tor nickte. Von der Unterkante der Latte prallte das Leder über die Fäuste Cechs hinweg ins Netz - 1:0, die überfällige wie hochverdiente Führung (83.)!


    Nun hatte es Chelsea plötzlich eilig. Mit Torres für Kalou bliesen die Londoner zur Attacke. Und die Münchner wurden kurz vor dem Ziel noch abgefangen: Drogba bewegte sich nach Matas Ecke am besten zum Ball und köpfte vom rechten Fünfereck in den rechten oberen Winkel (88.). Verlängerung!


    Und in der musste der FCB die nächsten Tiefschläge einstecken, als Robben nach Drogbas wenig cleverem Foul an Ribery im Strafraum vom Punkt an Cech scheiterte (95.) und Ribery auch noch verletzt raus musste - Olic kam (97.). Sollte das Spiel nun kippen? Die Engländer waren nun gleichwertig, entwickelten aber wenig Zug zum Tor. Und die Münchner mussten sich erst einmal sammeln.


    Was gelang. Lahm & Co. waren im zweiten Abschnitt der Verlängerung wieder klar am Drücker, wollten die Entscheidung in der etatmäßigen Spielzeit erzwingen. Doch weder Olic (108.) noch Gomez (112.) war dies vergönnt - es ging ins Elfmeterschießen!


    Und da hatte der FCB zunächst Vorteil, denn Neuer entschärfte Matas Elfer, Lahm und Gomez trafen. Doch dann bedeutete Olics Fehlschuss die Wende, danach glich Cole aus, Schweinsteiger scheiterte am Pfosten. So wurde Drogba in seinem vielleicht letzten Spiel für den FC Chelsea zum großen Helden, denn der Ivorer verwandelte sicher zum 4:3-Erfolg im Elfmeterschießen!

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]