Fußball-WM der Frauen 2011

  • Morgen beginnt die Frauen-WM in Deutschland.
    Wie schaut's aus? Werdet ihr das verfolgen und schauen? Ich werde mir auf jeden Fall die Spiele der deutschen Mannschaft ansehen.


    Interessant finde ich übrigens, dass das "Eröffnungsspiel" das zweite Spiel der WM sein wird. Was das soll,weiß auch keiner, oder?

  • Quote from "Zek"

    Morgen beginnt die Frauen-WM in Deutschland.
    Wie schaut's aus? Werdet ihr das verfolgen und schauen? Ich werde mir auf jeden Fall die Spiele der deutschen Mannschaft ansehen.


    Interessant finde ich übrigens, dass das "Eröffnungsspiel" das zweite Spiel der WM sein wird. Was das soll,weiß auch keiner, oder?


    Ja, ich werde sicher auch mal reinschauen. Werde mir morgen mal das Eröffnungsspiel Deutschland-Kanada anschauen.

  • Auch ich werde die Titelverteidigung verfolgen :-D
    Der Frauenfußball hat eindeutig an klasse gewonnen.

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Das 1:0 gegen Kanada kommt aus dem Bereich Ibbenbüren :-D

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Quote from "Lobo"

    Das 1:0 gegen Kanada kommt aus dem Bereich Ibbenbüren :-D


    Glückwunsch an Deutschland! Das war ein starkes Spiel der Deutschen Frauen, auch wenn es am Schluss nochmal eng wurde.

  • Quote from "Rominho"

    Glückwunsch an Deutschland! Das war ein starkes Spiel der Deutschen Frauen, auch wenn es am Schluss nochmal eng wurde.


    Das hat mich an den BVB erinnert.Die haben auch tausent Chancen liegenlassen und am Ende wurde es eng

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]


  • Naja..............die schönste ist sie ja nun nicht

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Hauptsache ist doch, sie spielen gut. Aber auch da hat Birgit Prinz ihren Zenit überschritten, aber nach der WM tritt sie ja auch ab.


    Und die Ibbenbürenerin hat auch einige Chancen liegen lassen, mein lieber Scholli. So spannend hätte es nicht mehr werden müssen. Aber wichtig ist ein Sieg zum Auftakt.

  • Sommermärchen auf Kommando


    In Deutschland dreht sich alles um die Frauen Fussball-WM. Gruppenzwang oder Euphorie?


    Knapp 75'000 Fans pilgerten am Sonntagabend ins Berliner Olympiastadion, um beim WM-Auftaktspiel der deutschen Fussballfrauen live dabei zu sein. Vor den Bildschirmen waren es nochmals knapp 14 Millionen, die das Spiel gegen Kanada mitverfolgten.


    Deutschland im Fussball-Wahn. Schon seit Wochen berichten nationale Medien pausenlos über das Grossereignis. Was als reines Medienspektakel begann, ist mittlerweile auf die Bevölkerung übergeschwappt. Man fühlt sich schon fast verpflichtet, sich zu begeistern.

    Alte Zeiten aufleben lassen


    Der Sport an sich interessiert offenbar aber nur am Rande. Gemäss einer Umfrage der Deutschen Presseagentur kennt nämlich mehr als die Hälfte der Deutschen nicht einmal eine einzige Nationalspielerin.


    Was ist es also, was unser Nachbarland in einen regelrechten Wahn treibt? Ein Journalist von «n-tv» bringt es als einer der wenigen kritischen Medienvertreter passend auf den Punkt. Er spricht von einer «künstlichen Wohlfühlatmosphäre» und «Gruppenzwang». Wer sich dem vermeintlichen Grossereignis entzieht, sei nicht gesellschaftsfähig.


    Vielleicht ist es aber auch einfach die Hoffnung, man könnte nochmals ein Turnier wie 2006 erleben, als die besten Fussballer der Welt zu Gast in Deutschland waren. Zu schön sind die Erinnerungen an ein Turnier, das nicht zu unrecht als eine der besten Weltmeisterschaften überhaupt in den Köpfen hängen blieb. Entsprechend fielen auch die Werbeslogans für die Frauen-WM aus. «Deutschland 2011 - Sommermärchen reloaded» ist nur ein Beispiel dafür.


    Ein Boom zur rechten Zeit


    Was in Deutschland funktioniert, scheint im restlichen Fussball-Europa aber kaum oder nur am Rand zu interessieren. Da kann Fifa-Präsident Sepp Blatter wahrscheinlich noch lange davon träumen, mit dem Frauenturnier einst ebenfalls gutes Geld zu verdienen. Denn selbst wenn die WM ein Meilenstein in der Entwicklung darstellen sollte, wie Blatter vermutet - in einigen Wochen sind wieder alle Augen nur auf die Männer gerichtet.


    Doch gönnen wir unseren nördlichen Nachbarn die Fussballfestspiele. Schliesslich ist ihr Nationalteam auch richtig gut und ein Titel ist schon fast Pflicht. Wir Schweizer blicken derweil gespannt nach London und drücken Roger Federer bei der Jagd nach seinem 17. Grand-Slam-Titel die Daumen. Aus Gruppenzwang?

    (bluewin aktuell, 27. Juni)

  • Das sei Euch gegönnt. Ihr habt das Tennis und den Wintersport(ausser Eishockey)........wir den Rest

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • So ein Boom und so eine Atmosphäre wie 2006 erlebe ich aber nicht.
    Aber es ist trotzdem ein tolles Fest und ein weitere Schritt für den Frauenfußball.
    Die Mädels sind aber wohl auch beeindruckt, sie haben gestern nicht besonders souverän gespielt, aber 1:0 gewonnen und sind damit im Viertelfinale.

  • Quote from "Zek"

    Also ich schaue fast jeden Tag rein und verfolge die WM.
    Gestern waren z.B. spannende Spiele mit nicht erwartetem Ausgang.


    Ich habe bis jetzt auch in fast jedes Spiel reingeschaut. Gestern war tatsächlich der Tag der Überasschungen. Es wird guter Fussball geboten, Deutschland-Frankreich am Dienstag war ein Riesenspiel.

  • Quote from "Zek"

    Und neben dem guten Fußball gibt es ja auch noch mal etwas für's Auge: ;-)



    Coole Aktion finde ich.


    Coole Aktion :-D


    Es hat einige tolle Frauen dabei :mrgreen:

  • Das ist wirklich schade. Dass man nicht jedes Turnier gewinnen kann, okay. Also eine Niederlage im Halbfinale wäre nicht so schlimm gewesen, weil der Gastgeber dann ja auch noch bis fast zum Ende im Turnier geblieben wäre. So war's das leider auch mit Olympia 2012 und das ist wirklich doppelt bitter.