Alle Orte aus in 80 Tagen um die Welt

  • Alle Orte aus in 80 Tagen um die Welt

    England, 1872: In einem der bekanntesten Jules-Verne-Romane reist der reiche Gentleman Phileas Fogg für eine Wette einmal von London nach London. Die Geschichte beruht auf der realen Weltreise des Amerikaners George Francis Train im Jahre 1870.

    Veröffentlicht am 6. Mai 2024





    Fast alle Orte, die Jules Verne in seinem Roman nennt, gibt es also wirklich! Mit Ausnahme des indischen Dorfes Kholby. Bis heute weiß man nicht, welcher reale Ort als Vorlage diente. Was hingegen klar ist: Die vorgebliche Weltreise war gar keine echte Erdumrundung. Fogg verließ nicht einmal die Nordhalbkugel.


    Quelle und mehr: https://katapult-magazin.de/de/artikel/jules-verne

  • "Die vorgebliche Weltreise war gar keine echte Erdumrundung. Fogg verließ nicht einmal die Nordhalbkugel."


    Einerseits ist das ein Gedankengang, den ich auch schon immer bei "Weltreise-Beschreibungen" hatte. Wie kann etwas eine "Weltreise" sein, wenn nicht wenigstens alle Kontinente einmal dabei besucht worden sind? Wären also bei dem Verne-Roman Südamerika, Australien und, falls es zu Vernes Zeiten schon als Kontinent gewertet worden sein sollte, die Antarktis nicht enthalten bei Foggs Reise ...


    Anderseits - nirgends ist die Rede von "Weltreise", sondern der Titel lautet "Reise um die Erde". Und einmal rund um die Erde ist Fogg in dem Roman gereist! Man kann auch rund um die Erde gehen, wenn man sich am Nord- oder Südpol aufhält, und dies innerhalb weniger als einer Minute! Der kritische Kommentar hätte also unterbleiben können, denn nirgends ist die Rede von einer "Weltreise", sondern nur davon, dass es einmal rund um die Erde geht ...


    Nun ist alles eine Definitionsfrage ... Verne, oder auch ich im Vorgenannten, beziehen uns genau genommen auf eine Reise rund um die Erdachse, also der Linie zwischen Nord- und Südpol, um den die Erde selbst ihre Rotation vollzieht. Man kann aber selbstverständlich auch "rund um die Erde" reisen, indem man eine andere Richtung einschlägt, bspw. eine Nord-Süd oder Süd-Nord-Reise über beide Pole hinweg, auf einem beliebigen Längengrad. (Derartiges macht man als Besucher des "Klimahaus" in Bremerhaven - hier vollzieht man eine Reise entlang des Längengrads von Bremerhaven von der Stadt ausgehend erst südwärts über die Schweiz, Italien, Afrika, Antarktis, Samoa, Aleuten, Ostsibirien, dem Nordpol und der Insel Langeneß bzw. Föhr ...) Oder in einer beliebigen Querrichtung, die mehr oder weniger einmal gerade um den Erdball führt.

    Interessant dabei vielleicht, auf welcher annähernd geraden Linie man so viele Landmassen bzw. Kontinente wie möglich passiert ... ich weiß, da gibt es im Netz verschiedenste Ausarbeitungen, auch grafisch - es sei aber jedem selbst überlassen danach zu recherchieren ...

    :seemann: :baer:


    -----------------------
    I love you, you love me, ja wo lawe ma denn hi??

  • Anderseits - nirgends ist die Rede von "Weltreise", sondern der Titel lautet "Reise um die Erde".

    Na ja, es gibt auch den Titel In 80 Tagen um die Welt … und die erste deutsche Übersetzung hatte den Titel Reise um die Welt in achtzig Tagen … und wenn man sieht, dass es im Original Le tour du monde ist und nicht Le tour de la Terre, dann passt es doch auch, oder?

  • Na ja, es gibt auch den Titel In 80 Tagen um die Welt … und die erste deutsche Übersetzung hatte den Titel Reise um die Welt in achtzig Tagen … und wenn man sieht, dass es im Original Le tour du monde ist und nicht Le tour de la Terre, dann passt es doch auch, oder?

    In der Tat, da hast Du recht. Keine Ahnung, was mich da geritten hat - wahrscheinlich die in Übersetzungen oftmals verschiedenen Titeleien ... Ich hätte mal beim französischen Original bleiben sollen...

    :seemann: :baer:


    -----------------------
    I love you, you love me, ja wo lawe ma denn hi??

  • Netter Zufall: Vor ca. einer Woche habe ich mir ein Hörspiel angehört Mediathek: In 80 Tagen um die Welt (MDR 2005) Milberg, Aljinovic, Rabsilber etc., wo das Thema im Rahmen der Adaption angeschnitten wurde, also, ich meine Folgendes:

    Und einmal rund um die Erde ist Fogg in dem Roman gereist! Man kann auch rund um die Erde gehen, wenn man sich am Nord- oder Südpol aufhält, und dies innerhalb weniger als einer Minute! […]


    Nun ist alles eine Definitionsfrage ... Verne, oder auch ich im Vorgenannten, beziehen uns genau genommen auf eine Reise rund um die Erdachse, also der Linie zwischen Nord- und Südpol, um den die Erde selbst ihre Rotation vollzieht.

    Als am Ende Passepartout meint, man hätte die Reise auch in weniger Tagen schaffen können, antwortet Fogg, ja, wenn sie auf dem 50. Breitengrad geblieben wären, dann wäre die Strecke deutlich kürzer gewesen:

    ab 1h8'28":

    https://www.ardaudiothek.de/ep…il-2/mdr-kultur/47395954/