Kaufberatung gewünscht

  • Ich bin - eigentlich erst für den Sommer - auf der Suche nach einer neuen Digicam. Eben fiel mir bei amazon dieses vergleichsweise günstige Teil ins Auge:


    [asin]B0007Q3568[/asin]


    Was halten die anwesenden Experten davon? Gibt es bessere Alternativen, bis sagen wir mal max. 350 €?


    Der opt. 10fach Zoom wäre mir wichtig - geringe Auslöseverzögerung wäre schön, aber das klappt bei den günstgen ja selten, wenn der AF an ist (und ohne, brauch ich ja zum Voreinstellen so lange, dass ich's auch gleich mit machen kann :lol: ). Mich schreckt in den Rezensionen der fehlende Bildstabilisator etwas ab :gruebel:


    :help:

  • Bei sowas sehe ich gern bei www.chip.de vorbei, die Kameratests sind recht ausfühlich und grade Zoom und Auslöseverzögerung kann man dort gut vergleichen.
    Die Kodak EasyShare die wir vor einiger Zeit meinem Vater geschenkt haben, davon gibt es jetzt natülich Nachfolger die besseren optischen Zoom und höhere Auflösungen haben und auch im 350€ Segment liegen, ist eigenlich sehr gut bis auf den manchmal etwas zu schachen Blitz, aber für "unsere" Ansprüche völlig ausreichend.


    Der Preis bestimmt sich eh zu 90% über die Optik, was auch das wichtigste an der Kamera ist. :]

  • ich bin auch schon am überlegen, ob ich mir eine d70 kaufe,
    aber das problem bei den spiegelreflex ist halt fast immer, dass
    die objektive die standardmäßig dabei sind, scheisse sind.
    und gute objektive kosten dann meist mehr als die ganze kamera. :(

    Unterwegs sein


    das ist es doch
    per pedes per Rad
    per Bahn per Flugzeug
    per Kopf in ferne Zonen
    zu finden was unauffindbar
    jenseits der Grenzen
    deiner selbst

  • Quote

    Original von johnny_cyberpunk
    ... das problem bei den spiegelreflex ist halt fast immer, dass
    die objektive die standardmäßig dabei sind, scheisse sind.


    Nicht nur fast, sondern immer dann wenn nicht im Angebot steht das ein besseres dabei ist. Mein Kolege hat die 2 Monat vor Weihnachten zig Geschäfte abgeklappert und sich letztlich dazu entschlossen sich die Kamera ohne alles und ein extra objektiv zu kaufen.


    Wobei man schon an den Bildern merkt ob es eine Sucher oder Spiegelreflex Kamera war, besonders bei Aufnahmen beim Tischtennis :]

  • Quote

    Original von johnny_cyberpunk
    ich bin auch schon am überlegen, ob ich mir eine d70 kaufe,
    aber das problem bei den spiegelreflex ist halt fast immer, dass
    die objektive die standardmäßig dabei sind, scheisse sind.
    und gute objektive kosten dann meist mehr als die ganze kamera. :(




    Nana so würde ich das mal nicht sagen die bei der Nikon dabei sind Nikor 18-80 und das Nikor 70-300 sind nicht so schlecht wenn man es bei den 300er bei 200 belässt sonnst wirds ein wenig weich, aber für den Anfänger der mal in den SLR Bereich schnuppern möchte reicht es allemal.


    Bei einer Spiegelreflex kommt es IMMER auf das Objektiv an und wer gerade dahintersteht. :D Klar mit einen 28/1.4 Brennweite bekommst du wenn du richtig mit der Blende fährst Sauknackige Sachen raus aber da gehört auch noch das richtige Licht und und und.... kostet aber 2300 Euro
    Auch welches Iso usw..... alles spielt da mit. Ich kenne Leute die haben ne Cam mit 1500 Euro und geben Kohle ohne ende für Objektive aus aber schaffen es nicht ein richtiges Bild zu machen (kein Auge dafür)
    Es kommt immer darauf an was man machen möchte, zum herumknipsen in gehobenen Bereich reicht einen Cam um 350 Euro auch will man mehr muss man allerdings auch tiefer in die Tasche greifen.


    Möchte man in den Semi Bereich eindringen na dann kostet ein Objektiv einfach Geld. Mein Bruder kauft auch Objektive um 2000 Euro aber der geht auch auf Wettbewerbe und hat sonnst keine Hobbys - ausserdem bin ich immer der dankbare Abnehmer seiner älteren Sachen :grins:
    Bei der D70 würde ich dir raten warte noch ein wenig die D200 ist in den nächsten Tagen endlich verfügbar und die D70/s wird noch billiger oder du bekommst ein besseres Objektiv dazu. Die D50 ist auch nicht schlecht - Soll sogar ein wenig schneller sein als die D70 und hat den Vorteil das sie Billiger ist und das Gesparte geld kann man in Objektive verwenden.


    Gruss Schnuppel

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Edited once, last by schnuppelhase ().

  • Beim stöbern bei Chip.de sind mir noch diese ins Auge gefallen...


    Panasonic Lumix DMC-FZ5
    auch: http://www.chip.de/artikel/c1_artikel_16651052.html


    Komm ich da als Laie auch mit klar? "Schnelle Schnappschüsse" ist nämlich eigentlich genau das, was ich will...


    Oder die hier: ein wenig teurer - aber auch etwas besser in den Tests:
    Sony DSC-H1 - vielleicht ist diese ja in 6 Monate noch ein paar Euros günstiger...

  • Hallo


    Ich würde deiner erste Wahl den Vorzug geben. Bildstabilisator brauchen nur Leute die Zittrige Hände haben. ;) und in Punkto Quali ist die Kodak recht gut.
    Wirf aber auch mal ein Auge auf die Olympus Reihe.
    Die haben oft auch ein 10 fach Zomm dabei und schneiden bei den tests gut ab.


    Generel ist zu sagen das diese Cams in deiner Preisklasse alle nicht schlecht sind eine Gurke traut sich keiner der MARKENHersteller auf den Markt zu werfen : Die eine kann das ein wenig besser Zomen dafür hat die andere Längere Belichtungszeiten die eine ist klein usw... usw... Der Kaufgrund ist dann Geschmacksache und man sollte das kaufen was man braucht.


    Gruss Martin

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

  • Wirf doch auch mal einen Blick da drauf. Die hat bei vielen Test Topbewertungen bekommen ( hat ja auch Zeiss Obektiv) und ist für diesen Betrag ein echtes Schnäppchen.


    [asin]B000EYEHNS[/asin]

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Edited once, last by schnuppelhase ().

  • bei Sony stört mich etwas das Speichermedium


    ich suche mir mal ein paar Testberichte


    (hatte mich jetzt schon fast auf die Canon-Kamera eingeschossen)


    -SCHEUCH-