Diskussion rund um unser Forum

  • Hier sind schon viele Dinge angesprochen worden, die ich auch so sehe.


    Die Trennung der Threads ist gut von der Idee, schlecht von der Umsetzung.
    Aber da müssten gerade die Moderatoren mehr machen. Sobald ein Beitrag falsch ist, muss er verschoben werden, so dass im anderen Thread weiter diskutiert wird. Reinzuschreiben, hier ist es nicht richtig, macht den Thread genauso kaputt. Wir hatten ja zu einem Buch 5(!) Threads, die habe ich schon zusammengefügt teilweise.
    Die Situation ist nun mal so, dass wir nur wenige aktive User haben. Und ich kann da jetzt nur für mich sprechen, aber ich kann nicht jeden Tag über die gleichen Bücher diskutieren, da gehen mir die Ideen aus. Sobald ein neuer Aspekt eingeworfen wird, sind die meisten ja auch in der Diskussion, wobei dann wieder das Problem ist, dass es Jahre her sein kann, wo man das Buch gelesen hat. Im Grunde müssten wir zeitgleich ein Buch lesen, aber das ist natürlich utopisch.
    Wenn die Diskussionen über den Sport und das aktuelle Geschehen nicht wären, stirbt das Forum, davon bin ich überzeugt. Denn ich schaue hier nicht jeden Tag rein, wenn sich nichts tut, wenn nichts los ist. Das macht man eine gewisse Weile, aber dann nicht mehr.
    Ich denke, Dirk hat auch recht, wenn er sagt, dass man realistisch bleiben muss. Hier werden nicht 50 Leute jeden Tag über CC diskutieren, das glaube ich nicht. Aber natürlich dürfen und müssen wir uns Gedanken über unsere Struktur machen und darüber, wie diese vielleicht auf neue User wirkt. Sich mal in deren Situation versetzen und schauen, ob man sich zurecht findet. Vielleicht machen wir auch zu sehr den Eindruck einer eingeschworenen Gemeinschaft.

  • Interessant wäre auch die Meinung von Poldi. Wie zum Beispiel in seinem Verne Forum gehandhabt wird. Da sind ja auch noch Zahlreiche Unterforen. Wie bleibt da Verne Aktuell

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Das waren ja richtig tolle Streitgespräche :mrgreen:
    Gescheites ist dabei auch nicht rausgekommen. Sturm im Wasserglas.
    Wie es aussieht, wollen sich die Mitglieder sich nur begrenzt aktiv beteiligen. Schade.
    Glaubt man euren Postings, verschlingt ihr ein Buch nach dem anderen. Und bringt es dann nicht fertig, wenigstens einige Zeilen darüber zu schreiben. Das in einem Bücherforum.


    Somit ist für mich auch klar, was sich in Zukunft ändern wird, nämlich gar nichts. Lassen wir es so wie es ist.


    Ein Versuch war es mir Wert.

  • Quote from "donja"

    Das waren ja richtig tolle Streitgespräche :mrgreen:
    Gescheites ist dabei auch nicht rausgekommen. Sturm im Wasserglas.
    Wie es aussieht, wollen sich die Mitglieder sich nur begrenzt aktiv beteiligen. Schade.
    Glaubt man euren Postings, verschlingt ihr ein Buch nach dem anderen. Und bringt es dann nicht fertig, wenigstens einige Zeilen darüber zu schreiben. Das in einem Bücherforum.


    Somit ist für mich auch klar, was sich in Zukunft ändern wird, nämlich gar nichts. Lassen wir es so wie es ist.


    Ein Versuch war es mir Wert.


    Das stimmt so eigentlich nicht. Alle Aktiven User des Forums haben sich ja gemeldet und sind auch aktiv. Das Problem nicht an den jetztigen Aktiven User, sondern bei den Passiven. Ich denke nicht, dass die aktiven User vieles ändern können, klar sie sollten sich überwinden, mehr zu den Büchern zu schreiben, aber im grossen und ganzen bräuchte es mehr aktive User. Das Problem ist aber, diese zu aktivieren.


    Mein Fazit:
    Man kann die Probleme nicht auf die Forumsstruktur zurückzuführen, sondern auf zu geringe Anzahl User, welche sich regelmässig beteiligen. Ich für meinen Teil werde zukünftig vermehrt ausführlicher zu den Büchern schreiben.

  • Quote from "Dirk Pitt"

    Das stimmt so eigentlich nicht. Alle Aktiven User des Forums haben sich ja gemeldet und sind auch aktiv. Das Problem nicht an den jetztigen Aktiven User, sondern bei den Passiven. Ich denke nicht, dass die aktiven User vieles ändern können, klar sie sollten sich überwinden, mehr zu den Büchern zu schreiben, aber im grossen und ganzen bräuchte es mehr aktive User. Das Problem ist aber, diese zu aktivieren.


    Mein Fazit:
    Man kann die Probleme nicht auf die Forumsstruktur zurückzuführen, sondern auf zu geringe Anzahl User, welche sich regelmässig beteiligen. Ich für meinen Teil werde zukünftig vermehrt ausführlicher zu den Büchern schreiben.


    Ich glaube nicht, das wir mehr Aktive bekommen. Zu diesem Zeitpunkt sind 2 Gäste im Forum. Das zeigt ja auch das Interessen anderer. Was ich nicht verstehe, warum sich Leute Im Forum anmelden und dann wieder verabschieden. Ich schau auch schon mal in andere Foren, melde mich aber nicht sofort an.
    Es wird sich also nichts ändern. Aber es ist ja schon gut. wenn die Regelmässigen wieder mehr zu CC schreiben. Aber nicht nur, wie Toll CC ist und das ich dazu erstmal nichts sage, denn den anderen soll ja die Spannung nicht genommen werden. Das ist Blödsinn.
    Ich werde weiter meine Meinung zu neuen Büchern schreiben. Eigentlich müssten sich diese Themen in die Länge ziehen, da ja nicht alle gleichzeitig lesen.

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Quote from "Lobo"

    Zu diesem Zeitpunkt sind 2 Gäste im Forum. Das zeigt ja auch das Interessen anderer. Was ich nicht verstehe, warum sich Leute Im Forum anmelden und dann wieder verabschieden. Ich schau auch schon mal in andere Foren, melde mich aber nicht sofort an.



    Muss man sich nicht überhaupt erst anmelden um überhaupt etwas im Forum lesen zu können ???


    Zu Anfangszeiten des Forums konnte man auch ohne sich zu registrieren hier was lesen. Sollten wir wieder einige Bereiche nür für Gäste öffnen? (Wenn machbar?)
    So melden sich nur User an die auch wirklich am Forum interessiert sind, hoffe ich. :mrgreen:

  • Quote from "Stiffo"



    Muss man sich nicht überhaupt erst anmelden um überhaupt etwas im Forum lesen zu können ???


    Zu Anfangszeiten des Forums konnte man auch ohne sich zu registrieren hier was lesen. Sollten wir wieder einige Bereiche nür für Gäste öffnen? (Wenn machbar?)
    So melden sich nur User an die auch wirklich am Forum interessiert sind, hoffe ich. :mrgreen:


    Als ich die Zeilen geschrieben habem standen unter "wer ist Online" zwei Gäste :?:

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Quote from "Lobo"

    Als ich die Zeilen geschrieben habem standen unter "wer ist Online" zwei Gäste :?:


    "Wer ist online" zeigt immer einen Zeitraum von fünf Minuten an.
    Also warst DU einer von den zweien. :mrgreen: bevor du dich angemeldet hast.


    Es seiden du meldest dich automatisch an. Dann kann es wer weiß sein. :mrgreen:

  • Quote from "Stiffo"

    "Wer ist online" zeigt immer einen Zeitraum von fünf Minuten an.
    Also warst DU einer von den zweien. :mrgreen: bevor du dich angemeldet hast.


    Es seiden du meldest dich automatisch an. Dann kann es wer weiß sein. :mrgreen:


    Wat dat alle gif :shocked:

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]

  • Interessantes Thema. Aber das Problem besteht in vielen Foren. Meiner Meinung nach kann man auf Dauer nur dann ein lebhaftes Forum betreiben, wenn man möglichst viele Themen unter einen Hut bringt. Ursprünglich war das mal die Idee des Inside-Forums (http://www.inside-forum.de): Es hat das Jules Verne Forum aufgenommen (mit eigener Domain http://www.jules-verne-forum.de), dann das Smaragdenstadt- und Oz-Forum, die Globetrotter-Comics haben einen eigenen Bereich. Aber trotzdem langt das noch nicht, um ein lebhaftes Forum zu erhalten. Es bestand auch mal das Angebot, dass das Cussler-Forum zum Inside kommt. Der Vorteil von solchen Zusammenschlüssen ist, dass bereits vorhandene Benutzer über ihren Tellerrand schauen können und sich mit neuen Usern über andere gemeinsame Interessen unterhalten können. So war es bei mir ja auch: Lobo hat mich auf den Jules-Verne-Bezug in "Im Zeichen der Wikinger" hingewiesen und ich habe angefangen, Cussler zu lesen. Aber Cussler ist nicht mein Hauptthema! Deshalb schreibe ich hier auch nicht so viel. Cussler und Verne sind 2 spannende Themen - aber diese Themen haben leider nicht genügend (aktive) Fans! Ich weiß, es ist frustrierend, wenn man sich mit dem Forum Mühe gibt und sich abrackert, und es kommen nur wenige oder keine Reaktionen. Da muss man sich aber keine Vorwürfe machen, die Betreiber des Forums machen (meistens) alles richtig.


    Vielleicht kann man Foren-übergreifende Aktionen starten? Oder in Bezug auf Cussler: Gibt es Comics von seinen Geschichten? Hat jemand schon mal näher die unterschiedlichen Buchausgaben in Deutschland untersucht? Warum gibt es z. B. einige Ausgaben nur bei Weltbild? Wie viele unterschiedliche Coverversionen gibt es inzwischen von den unterschiedlichsten Geschichten? (Ich will eine Cover-Galerie sehen!) Wie viele Geschichten gibt es als Doppelband? Wie viele Hardcover, wie viele Taschenbücher? Dann das Thema Hörbücher: Bei http://www.audible.de habe ich entdeckt, dass es mehrere englischsprachige Ausgaben seiner Geschichten gibt. Hat sich damit schon mal jemand beschäftigt? Dann habt ihr meiner Meinung nach einen Riesen-Vorteil: Clive Cussler lebt noch, nehmt doch Kontakt mit ihm (oder seinem Sohn) auf! Schreibt ihm, dass es eine Cussler-Szene im deutschsprachigen Raum gibt! Versucht, exklusive News von ihm zu bekommen! Dann: Verbündet euch mit dem amerikanischen Forum. Wer Sprachprobleme hat, der kann doch einfach die Übersetzunghilfen von Google nutzen. (http://www.google.de/language_tools?hl=de , dort lassen sich ganze Webseiten-Adressen eingeben und übersetzen) Wie wäre es mit dem in einem anderen Thread bereits besprochenen Übersetzungs-Projekt eines noch nicht in Deutschland veröffentlichten Buches? Jeder, der WIRKLICH an Cussler interessiert ist und an dem Projekt teilnehmen will, der kann doch wohl mal 10 € für ein englischsprachiges Buch ausgeben, oder? Dann: Gewinnspiele! Einfach die Verlage anmailen und nach Rezensions- oder Gewinnspielexemplaren fragen. Ihr wundert euch, wie einfach das ist, an kostenlose Exemplare heranzukommen! Dann: Was macht die Filmszene in Bezug auf Cussler? Ist die Sache mit den Rechten geklärt? Gibt es aktuelle Projekte? Viele Informationen bekommt ihr bestimmt aus dem amerikanischen Forum.


    EIGENTLICH habt ihr viele Möglichkeiten - ihr müsst sie nur nutzen!

  • Quote from "Dirk Pitt"

    Gute Ansichten und Gedanken! Da müsste man sich wirklich Gedanken machen.


    Müsste man mal... = Macht aber keiner.
    Jedenfalls ist das meistens so.
    Poldi hat recht und sehr gute Ideen. Aber ich kann für mich sagen, dass ich nicht so viel Zeit investieren kann und will, z.B. um ein englisches Buch zu übersetzen.

  • Irgendwie habe ich immer noch den Eindruck, dass wir alle am Problem vorbei reden.


    Stiffo hat zwar einige interessante Aspekte geliefert, die Besten von allen wenigen :mrgreen: , nützen tun sie, meiner Meinung nach, momentan herzlich wenig.
    Wenn ein Mitglied ein CC-Buch oder auch anderes liest und dann nicht im Stande ist, zumindest eine kurze Rezension wieder zu geben, da wird das wohl nichts aus einem lebhaften Forum.
    Ich bin überzeugt, wenn jeder ein bisschen zum Forum beitragen würde, hätten wir über kurz oder lang einige aktive Mitglieder mehr.
    Mehr Mitglieder = grössere Vielfalt. Vielleicht könnte man da auch einige Themen von Stiffo zu Herzen nehmen.
    Es liegt auch an den bestehenden Mitgliedern manchmal ein Auge zuzudrücken. Wenn bespielsweise einer mit einer elektronischer Form der CC-Ausgaben kommt, dann sollte man diese so zur Kenntnis nehmen und nicht einfach "anschnauzen", dass bereits ein solcher Thread vorhanden ist.

  • Quote from "Dirk Pitt"

    Gute Ansichten und Gedanken! Da müsste man sich wirklich Gedanken machen.


    Und das waren nur ein paar schnelle Ideen meinerseits, wenn sich jeder von euch Gedanken macht, kommen bestimmt noch ein paar weitere Aspekte zusammen. Und die Geschichte mit der Übersetzung ist ja nur eine Möglichkeit. Alles kann, nichts muss. Rezensionen sind auch eine gute Sache: Den Inhalt des Romans mit eigenen Worten wiedergeben und bewerten.


    Um mal Querverweise zu nutzen: Hat einer von den Lesern des Romans IM ZEICHEN DER WIKINGER eigentlich mal Jules Vernes 20000 MEILEN UNTER DEM MEER bzw. DIE GEHEIMNISVOLLE INSEL gelesen? (Ich meine wegen Kapitän Nemo, der in Cusslers Roman vorkommt.) Da könnte man ja durchaus ein "Crossover-Thread" zwischen diesem und dem Verne-Forum machen. Ein paar Beiträge gibt es bereits im Verne Forum:
    http://inside-forum.de/index.php?page=Thread&postID=48690
    http://inside-forum.de/index.php?page=Thread&postID=44884
    Vielleicht können wir uns damit gegenseitig helfen.

  • Quote from "Dave"

    das mit dme Anschnauzen gut das DU das angesprochen hast
    der Takt läßt hier manchmal zu wünschen über


    Wer Schautzt den hier :shocked: :?: Seit die kleinen Schamützel zwieschen dem Tiger und mir nicht mehr sind, ist es doch Ruig hier. :-D
    Einer sagt wir haben zu viele gleiche Threads der andere regt sich darüber auf, wenn man um Ordnung bittet. Also machen wir getrost so weiter
    Ansonsten habe ich nur von Poldi Anregungen gelesen.

    :P


    Lobo





    Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt[SCHILD=random]der beste Lobo der Welt [/SCHILD]