Jules Verne in HÖRZU WISSEN August/Sept.2013

  • Achtung aufgepasst: Soeben bei mir eingetroffen (Vorablieferung Abonnement):

    das Magazin "HÖRZU - WISSEN" (Das Magazin das schlauer macht)
    Ausgabe Nr. 4 Aug./Sept. 2013

    mit dem recht umfangreichen Beitrag "Visionär oder Realist? JULES VERNE" auf den Seiten 94 bis 101 von Angela Meyer-Barg. Im Interview exklusiv mit Volker Dehs. Ein wirklich lesenswerter Artikel.
    Also: Der Weg zum Zeitschriftenhändler und die 3,50 € lohnen sich. Meiner Meinung nach übrigens auch für die Ausgaben, in denen nichts von Jules Verne drin steht. :thumbup:

  • ... beim Lesen ging mir durch den Kopf: Aha, endlich mal ein Artikel ohne die üblichen Fehlinterpretationen (Jugendlicher Ausreisser, Erfinder etc.). Bis ich dann ganz klein sah, dass der Informationgehalt offenbar von Volker kam, denn der ist als Interviewpartner angegeben, obwohl der Artikel nicht so aufgebaut ist (kontinunierliche Beschreibung). :):

  • Hallo,


    der Beitrag beruht in der Tat auf ein längeres Telefoninterview mit mir, das ich im Anschluss noch mal auf Fehler durchsehen konnte. Ich muss sagen (was für Interviews nicht unbedingt immer gilt), dass die Autorin intelligente Fragen gestellt hat und auch offen dafür war, von vorgefassten Meinungen abzugehen.


    Beste Grüße, Volker

  • Hab mir das Heft auch gekauft. Danke für den Tipp!, das wär sonst wohl an mir vorbeigegangen, ich neige eher dazu, die "Welt der Wunder" zu kaufen, die "Hörzu-Wissen" ist aber auch nicht schlecht. Viele interessante Fragen werden beantwortet, z.B. "sind Zebras eigentlich weiß mit schwarzen Streifen oder schwarz mit weißen Streifen?" :D


    Der Verne-Artikel ist wirklich gut, vor allem auch die Illustrationen haben mir gefallen - wie ich sehe ist auch eine von deiner Seite dabei -
    besonders hübsch und interessant ist diese Anzeige für die "Voyages Extraordinaires". Als Nr. 1 ist Le Chemin de France gelistet, das hat mich zunächst etwas verwundert, aber wahrscheinlich wollte man so den Verkauf noch etwas anschieben, das war ja - die Anzeige stammt von 1889 - einer der zuletzt erschienenen Bände.

  • Hallo,


    der Beitrag beruht in der Tat auf ein längeres Telefoninterview mit mir, das ich im Anschluss noch mal auf Fehler durchsehen konnte. Ich muss sagen (was für Interviews nicht unbedingt immer gilt), dass die Autorin intelligente Fragen gestellt hat und auch offen dafür war, von vorgefassten Meinungen abzugehen.


    Beste Grüße, Volker

    Hallo,


    Ich habe mir das Heft heute auch besorgt, wirklich nicht schlecht.


    Aber in der Korrektur ist wohl doch hier und da etwas auf der Strecke geblieben, so etwa die Stelle, worin es heißt:


    In allerletzter Sekunde stellt ... Passepartout fest, dass auf der Tour gen Westen (!!!) eine Stunde (!!!) gewonnen wurde...


    Beste Grüße


    B.

    :seemann: :baer:


    -----------------------
    I love you, you love me, ja wo lawe ma denn hi??